Vor Bürgermeister-Wahlen: Deutlich mehr Thüringer entscheiden sich für die Briefwahl

Erfurt - Am Sonntag stehen in Thüringen die Bürgermeister-Wahlen an. Zahlreiche Kreuze wurden bereits per Briefwahl gesetzt, und zwar doppelt so viele wie vor sechs Jahren. Das hat nun eine Umfrage ergeben.

Insgesamt 10,9 Prozent der wahlberechtigten Thüringer hat Briefwahlunterlagen angefordert. (Symbolbild)
Insgesamt 10,9 Prozent der wahlberechtigten Thüringer hat Briefwahlunterlagen angefordert. (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilte, hat eine Umfrage bei ausgewählten Gemeinden vier Tage vor der Wahl ergeben, dass rund 10,9 Prozent der Wahlberechtigten die Briefwahlunterlagen angefordert haben. Das sind den Angaben zufolge mehr als doppelt so viele wie 2016 (4,6 Prozent).

Bis zum 8. Juni 2022 wurden etwas weniger als zwei Drittel (60,8 Prozent) der beantragten Briefwahlunterlagen an die Gemeinden zurückgesandt oder dort abgegeben. Das Briefwahlaufkommen beträgt 6,6 Prozent.

Bei den Bürgermeisterwahlen 2016 betrug das Briefwahlaufkommen den Angaben zufolge lediglich 3,1 Prozent.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Erfurt Politik: