Fake-Bieter crashen Charity-Auktion: Johnny-Depp-Trikot findet dennoch einen Abnehmer!

Suhl - Katastrophe bei Südthüringens Volleyball-Bundesligist VfB Suhl! Die Charity-Auktion fiel Fake-Bietern zum Opfer. Ein Happy End gibt es dennoch.

Fiel leider sogenannten Spaßbietern zum Opfer: die Charity-Auktion um das handsignierte Johnny-Depp-Trikot des VfB Suhl.
Fiel leider sogenannten Spaßbietern zum Opfer: die Charity-Auktion um das handsignierte Johnny-Depp-Trikot des VfB Suhl.  © Alex Becker/privat

4212 Euro für das einzigartige von US-Schauspieler Johnny Depp handsignierte Trikot des VfB Suhl! 4212 Euro für die Nachwuchsabteilung des Vereins! 4212 Euro - das klang in der vergangenen Woche richtig gut.

Doch nun stellte sich heraus, dass Bieter für das Trikot mit der Aufschrift "Depp" samt Rückennummer 63 - das Geburtsjahr des Hollywood-Schauspielers - nicht zahlen wollten oder konnten.

Wie auch immer: Man war um Ausreden nicht gerade verlegen.

Ist das die Ruhe vor dem nächsten Brandanschlag? Polizei bleibt in Suhl "sehr aufmerksam"
Erfurt Crime Ist das die Ruhe vor dem nächsten Brandanschlag? Polizei bleibt in Suhl "sehr aufmerksam"

"Eine Ausrede lautete, man sei gehackt worden", so Alex Becker vom VfB Suhl gegenüber TAG24.

"Als sich herausstellte, dass unsere Auktion mit Johnny Depp Spaßbietern zum Opfer gefallen ist, war ich wirklich sehr enttäuscht", so Becker, der die Aktion initiiert hatte, weiter.

Der gute Kumpel von Johnny Depp zeigt sich nach wie vor fassungslos darüber, dass eine Auktion, die Gutes bewirken soll, so derart "sabotiert" wurde.

Man habe zwar mit den Bietern kommuniziert, doch hier gab es nur eine Antwort: Für das Trikot will man nicht zahlen.

Einem "anonymen" Spender sei Dank!

Gute Kumpels: Alex Becker (links), der beim VfB unter anderem für die Social-Media-Kanäle und das "Wolfsrudel-TV" zuständig ist, mit Hollywoodstar Johnny Depp.
Gute Kumpels: Alex Becker (links), der beim VfB unter anderem für die Social-Media-Kanäle und das "Wolfsrudel-TV" zuständig ist, mit Hollywoodstar Johnny Depp.  © Alex Becker/privat

Man habe sich bereits Gedanken darüber gemacht, wie man gegen jene Fake-Bieter, welche die Suhler eBay-Auktion in die Höhe getrieben haben, nun aber nicht zahlen wollten, vorgehen kann.

Auf der anderen Seite hätte man im Rahmen einer solchen Aktion ungern einen "großen Rechtsstreit in die Welt gerufen", erklärt Becker. "Aber glücklicherweise mussten wir diesen Schritt dann nicht gehen", zeigt er sich erleichtert.

Der Grund: Ein Suhler Unternehmer bekam Wind von der geplatzten eBay-Auktion und sicherte sich das einzigartige Sammlerstück. Dabei legte die Person, die anonym bleiben will, sogar noch etwas obendrauf.

Wegen Corona-Impfpflicht: Droht dem Thüringer Gesundheitswesen jetzt der große Aderlass?
Erfurt Wegen Corona-Impfpflicht: Droht dem Thüringer Gesundheitswesen jetzt der große Aderlass?

Mit einem Preis von 4300 Euro zählt das Suhler Johnny-Depp-Trikot jetzt wahrhaft zum teuersten Trikot der Vereinsgeschichte.

Vorstand will noch beraten

Alex Becker (rechts) überreicht den Scheck in Höhe von 4300 Euro an Guido Reinhardt, Präsident des VfB Suhl.
Alex Becker (rechts) überreicht den Scheck in Höhe von 4300 Euro an Guido Reinhardt, Präsident des VfB Suhl.  © Scheere Photos

"Eine solche Aktion beweist, dass es trotz der schwierigen Zeiten, in denen wir leben, noch Menschen mit Herz gibt. Und dass der Käufer anonym bleiben will, beweist ja auch, dass er nicht auf den Promotion-Zug der letzten Wochen aufspringen, sondern einfach nur ganz uneigennützig Gutes verrichten wollte", betont Becker.

Auch der Vereinspräsident des VfB Suhl, Guido Reinhardt, war glücklich: "Wir freuen uns riesig über diese großzügige Spendensumme. Herzlichen Dank an den Suhler Unternehmer und natürlich Alex Becker, ohne den das Ganze nicht möglich gewesen wäre."

Wo genau das Geld im Nachwuchsbereich nun investiert wird, ist noch unklar. "Wir werden uns mit dem Vorstand sowie mit den Trainern noch beraten", sagte Reinhardt gegenüber TAG24.

Eines ist dagegen klar: Ende gut - alles gut. Mit jeder Menge Portion Glück! Fast so wie bei Johnny Depp als Captain Jack Sparrow in "Fluch der Karibik".

Titelfoto: Alex Becker/privat

Mehr zum Thema Erfurt Regionalsport: