Stark, stärker, Hannes: Back-Maschine aus Erfurt dominiert zum dritten Mal in Folge TV-Show

Erfurt - Hannes Güther (25) aus Erfurt kann die rote Schürze in der SAT.1-Show "Das große Backen" erneut verteidigen. Das Lob vonseiten der Jury kennt wie Hannes' Back-Künste keine Grenzen mehr.

Hannes Güther (25) sichert sich zum dritten Mal in Folge die rote Schürze.
Hannes Güther (25) sichert sich zum dritten Mal in Folge die rote Schürze.  © SAT.1/Claudius Pflug

Hannes Güther fasst sich ungläubig an die Stirn und schüttelt mit dem Kopf. Doch es ist auch diesmal Realität, der wahr gewordene Wahnsinn!

Zum dritten Mal in Folge geht die rote Schürze an den 25-Jährigen aus Erfurt.

Dabei hat man fast schon den Eindruck, dass der Thüringer, seitdem er das "Gelbe Trikot" der SAT.1-Show "Das große Backen" trägt, mehr und mehr aufblüht.

Oma rettet ihren Enkel in letzter Minute vor dem Gefängnis
Erfurt Crime Oma rettet ihren Enkel in letzter Minute vor dem Gefängnis

Kein Back-Berg scheint zu groß, keine Etappe zu lang und die Beine, nein die Arme, funktionieren tadellos. Hannes Güther: die Mensch gewordene Backmaschine aus Thüringen!

Doch es ist noch gar nicht so lang her, da wäre Hannes um ein Haar rausgeflogen. In der zweiten Folge konnte ihn nur ein mickriges, halbes Pünktchen vor dem Ausscheiden bewahren.

Was für ein Lob: Jobangebot von Juror Christian Hümbs

Die Juroren der TV-Show: Christian Hümbs (40, l.), Bettina Schliephake-Burchardt (50, r.) und Moderatorin Enie van de Meiklokjes (47).
Die Juroren der TV-Show: Christian Hümbs (40, l.), Bettina Schliephake-Burchardt (50, r.) und Moderatorin Enie van de Meiklokjes (47).  © SAT.1/Claudius Pflug

All das ist inzwischen längst vergessen! Wenn es nach der vorvorletzten Folge um die Frage nach dem Favoriten geht, dann kann es eigentlich nur eine Antwort geben: Hannes Güther!

Auch in der sechsten Folge konnte der BWL-Student das Geschehen dominieren.

Bereits bei der ersten Aufgabe auf der südafrikanischen Etappe der Back-Tour konnte Hannes ein Ausrufezeichen setzen.

Weil er um Ruhe bat: Nachbar wird von betrunkenem Party-Volk angegriffen und verletzt
Erfurt Crime Weil er um Ruhe bat: Nachbar wird von betrunkenem Party-Volk angegriffen und verletzt

Nach dem ersten Happen von seinem "Leo-Röllchen" sagt Juror Christian Hümbs (40): Das ist neu für mich. Von den Konsistenzen! Kannte ich noch nicht. Und ich kann sagen: Mit dieser Roulade stelle ich dich auf der Stelle ein. Es ist der absolute Burner! Granaten-Stark!"

Kleiner Patzer in der technischen Prüfung

Wow! Was für ein Lob. Auch Kollegin Bettina Schliephake-Burchardt (50) hat nichts zu meckern und spart nicht mit Superlativen. "Der Kern ist wirklich ein absoluter Knaller", sagt sie.

Doch dann kommt die technische Prüfung. Eigentlich läuft alles wie am Schnürchen für den Erfurter. Von außen sieht Hannes' südafrikanische Milktarte wirklich richtig klasse aus. Finde den Fehler? Es gibt keinen! Vor der Abnahme spricht Hannes selbst von seiner bislang schönsten technischen Prüfung. Und auch die Jury hat in Sachen Objektivität nichts auszusetzen.

Doch innen drin, da stimmt das Verhältnis ganz und gar nicht. Die Milktarte hat zu viel Zimt und sie ist nicht crunchy genug, heißt es vonseiten der Jury. So landet Hannes lediglich auf dem vorletzten Platz vor Daniel Mol (19) aus Dresden.

Hannes trifft ins Schwarze

Doch nach diesem Ausrutscher zeigt sich Hannes bei der dritten Aufgabe wieder voll auf der Höhe. Hier müssen die Kandidaten innerhalb von fünf Stunden eine 3-D-Torte, die ein naturgetreues afrikanisches Tierbaby, darstellen soll, kreieren. Eine Frucht- und eine Crémefüllung sind Pflicht.

Hannes modelliert einen afrikanischen Kurzohrrüsselspringer - auch bekannt als Kurzohr-Elefantenspitzmaus. Auch, wenn es sich bei der laut Sterne-Patissier Christian Hümbs auch um den "Wuppertaler Mett-Igel" handeln könnte, bekommt Hannes Lob für seine Motiv-Auswahl.

Immerhin habe er sich für ein Tier entschieden, das wohl kaum einer der Anwesenden kenne.

Und geschmacklich? Trifft der Erfurter nach dem Ausrutscher in der technischen Prüfung wieder voll ins Schwarze. Man könne es nicht besser umsetzen, meint Hümbs.

Am Ende wird Hannes mit dieser Leistung erneut zum "Bäcker der Woche" gekürt. Und Christian Hümbs bleibt dabei: "Die rote Schürze steht dir sehr, sehr gut!"

Die Sendung verlassen musste diesmal Daniel Mol aus Dresden. Dagegen geht Hannes Güther am kommenden Sonntag (17.30 Uhr) erneut als großer Favorit ins Rennen. Es ist dann im Übrigen die vorletzte Folge. Das Finale der neunten Staffel gibt es am 19. Dezember, wie gewohnt um 17.30 Uhr, auf SAT.1 zu sehen.

Titelfoto: SAT.1/Claudius Pflug

Mehr zum Thema Erfurt: