Streifenwagen-Crash: Polizisten verletzt, Autobahn gesperrt

Stadtilm - In der Nacht auf Mittwoch kollidierten zwei Streifenwagen auf der A71 bei Stadtilm miteinander. Die Polizisten waren zuvor zu einem Einsatz gerufen worden. Doch dann brauchten sie plötzlich selbst Hilfe.

Für die Bergung der beiden Streifenwagen war eine Vollsperrung der A71 notwendig. (Symbolbild)
Für die Bergung der beiden Streifenwagen war eine Vollsperrung der A71 notwendig. (Symbolbild)  © 123rf/Hunter Bliss

Zwei Streifenwagen der Landespolizeiinspektion Gotha waren in der Nacht zu Mittwoch auf dem Weg zu einem Einsatz. Es ging auf die A71 in Richtung Sangerhausen.

Kurz vor 3 Uhr hatte das erste Polizeiauto den Tunnel Behringen passiert. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Fahrer nach dem Tunnel die Überfahrt nutzen, um auf die Richtungsfahrbahn Schweinfurt zu wechseln.

Doch als er nach links fuhr, kollidierte er plötzlich mit dem Streifenwagen hinter ihm. Der Kollege im anderen Dienstwagen hatte den Fahrbahnwechsel wohl offensichtlich nicht rechtzeitig bemerkt.

Lappen weg! Betrunkener Ford-Fahrer brettert ungebremst über Kreisverkehr
Erfurt Lokal Lappen weg! Betrunkener Ford-Fahrer brettert ungebremst über Kreisverkehr

Durch den Unfall wurden drei Polizisten und eine Polizistin leicht verletzt. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Streifenwagen war eine Vollsperrung beider Richtungsfahrbahnen der A71 erforderlich.

Erst gegen 4 Uhr konnte die Vollsperrung für die Richtungsfahrbahn Sangerhausen aufgehoben und ein Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben werden.

Etwa eine Stunde später wurden schließlich beide Fahrbahnen wieder freigegeben. Laut Polizeiangaben wurde der Schaden mit circa 50.000 Euro beziffert.

Titelfoto: 123rf/Hunter Bliss

Mehr zum Thema Erfurt: