Unangemeldet, illegal, verboten: Hunderte Corona-Gegner gehen wieder auf die Straßen

Kahla/Rudolstadt - In Thüringen haben am Freitag rund 350 Menschen bei zwei Protesten gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert.

Hunderte Menschen hat es am Freitag in Thüringen wieder auf die Straßen gezogen. Protestiert wurde gegen die harten Corona-Regeln. (Symbolfoto)
Hunderte Menschen hat es am Freitag in Thüringen wieder auf die Straßen gezogen. Protestiert wurde gegen die harten Corona-Regeln. (Symbolfoto)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Wie ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale sagte, beteiligten sich an einer Demonstration in Kahla (Saale-Holzland-Kreis) etwa 250 und an einer Demo in Rudolstadt (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) ungefähr 100 Personen.

Die Proteste blieben friedlich. Es kam zu keinen Störungen und auch die Hygienebestimmungen wurden weitgehend eingehalten.

Beide Veranstaltungen waren nach Angaben des Sprechers nicht angemeldet gewesen. Am Samstag und Sonntag werden im Freistaat erneut Demonstrationen gegen die Corona-Regeln erwartet.

Im Freistaat gelten seit kurzem harte Zutrittsbeschränkungen in Bereichen des öffentlichen Lebens. Vor allem Ungeimpfte werden ausgeschlossen.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Erfurt: