Autobahn-Unfall bei Frankfurt: Vier Verletzte, darunter zwei Kleinkinder

Frankfurt am Main - Auf der Autobahn 3 bei der Mainmetropole Frankfurt kam es Samstagabend Fahrtrichtung Köln zu einem Unfall mit mehrere Verletzten.

Bei einem Unfall auf der A3 bei Frankfurt wurde vier Menschen verletzt (Symbolbild).
Bei einem Unfall auf der A3 bei Frankfurt wurde vier Menschen verletzt (Symbolbild).  © Montage: dpa/Julian Stratenschulte, dpa/Frank Rumpenhorst

Eine 66 Jahre alte Frau war am Samstag gegen 17.30 Uhr mit einem Auto auf der A3 bei Frankfurt unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Demnach kam der Wagen der 66-Jährigen zwischen dem Offenbacher Kreuz und der Anschlussstelle Frankfurt-Süd zum Stehen, "möglicherweise aufgrund eines technischen Defekts", wie ein Sprecher erklärte.

Hinter dem liegengeblieben Auto bildete sich ein Rückstau, wobei drei Fahrer unmittelbar hinter der 66-Jährigen es noch schafften, ihre Wagen rechtzeitig abzubremsen.

"Eine dahinter fahrende 18-jährige BMW-Fahrerin prallte jedoch auf das letzte Fahrzeug in der Reihe, wodurch die vor ihr befindlichen Fahrzeuge aufeinander geschoben wurden", ergänzte der Polizeisprecher.

Bei dem Crash wurden die 18-Jährige, ein 42 Jahre alter Mann und zwei Kleinkinder leicht verletzt.

Das Auto der 66-Jährigen blieb unbeschädigt. An den anderen vier Fahrzeugen entstand laut Polizei jedoch "zum Teil erheblicher Sachschaden".

Drei Fahrspuren der A3 wurden infolge des Unfalls gesperrt. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Ermittlungen der Polizei zu dem Crash dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Julian Stratenschulte, dpa/Frank Rumpenhorst

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0