Was war denn da los? Bunte Rauchwolken am Himmel, Polizei muss anrücken

Altdorf - Rauch in allerlei Farben hat in der Pfalz zu einem Polizeieinsatz geführt. 

Das Foto zeigt den Rauchgenerator, der für die bunten Rauchwolken verantwortlich war.
Das Foto zeigt den Rauchgenerator, der für die bunten Rauchwolken verantwortlich war.  © Polizeidirektion Landau

Eine Zeuge habe zufällig den Rauch am Dienstagmorgen im Vorbeifahren bemerkt und die Polizei alarmiert, teilten die Beamten mit. Diese rückten an und stellten fest, dass ein 17-Jähriger hinter dem Phänomen steckte. 

Der Jugendliche hatte über das Internet verschiedene Rauchgeneratoren gekauft und diese dann zum Testen auf einem Balkon benutzt. "Dabei entwickelte sich dichter Rauch mit intensiver Farbgebung", hieß es im Polizeibericht

Montage: Die Polizei stellte schließlich fest, dass ein 17-Jähriger hinter dem Phänomen steckte (Symbolbild).
Montage: Die Polizei stellte schließlich fest, dass ein 17-Jähriger hinter dem Phänomen steckte (Symbolbild).  © Montage: 123RF/Vladimir Zhupanenko, Thomas

Auf den 17-Jährigen kommt nun ein Bußgeld zu. Denn die Generatoren waren erst ab 18 Jahren frei gegeben.

Titelfoto: Montage: 123RF/Vladimir Zhupanenko, Thomas

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0