Angeblicher Pilot will falsche Flugtickets verticken und schwindelt vor Polizei dreist weiter

Frankfurt am Main - Ein angeblicher Pilot hat in Frankfurt versucht, einem 26-Jährigen ein falsches Flugticket anzudrehen.

Der 54-Jährige soll bereits zuvor ein gefälschtes Flugticket verkauft haben (Symbolfoto).
Der 54-Jährige soll bereits zuvor ein gefälschtes Flugticket verkauft haben (Symbolfoto).  © 123RF/Elizabeth Crego

Die Polizei nahm den 54 Jahre alten Verdächtigen am Samstag fest, wie die Beamten am Montag mitteilten.

Demnach hatte der 26-Jährige über ein soziales Netzwerk Kontakt zu dem Mann aufgenommen, um ein Ticket zu kaufen.

Die Betrugsmasche des falschen Flugzeugkapitäns sei jedoch aufgeflogen, da am Vortag ein Bekannter des Mannes von dem gleichen Verdächtigen getäuscht worden sei.

Frankfurt: Zollfahnder schlagen im Darknet zu und enttarnen Waffenhändler
Frankfurt Kriminalität Zollfahnder schlagen im Darknet zu und enttarnen Waffenhändler

Der 26-Jährige habe nun selbst den Betrüger für die Polizei festsetzen wollen - der aber floh. Drei Zeugen kamen dem 26-Jährigen zur Hilfe, nahmen die Verfolgung auf und stellten den Verdächtigen. Es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung.

Der Verdächtige habe dann die Polizei verständigt und sich als Opfer dargestellt, teilten die Beamten weiter mit.

Das half aber nichts: Der Mann, der in Verdacht steht, weitere Betrügereien mit der "Piloten-Masche" begangen zu haben, kam wegen eines offenen Untersuchungshaftbefehls in eine Haftzelle des Polizeipräsidiums.

Titelfoto: 123RF/Elizabeth Crego

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: