19-Jährige fahren wildes Rennen durch Frankfurt: Polizei greift gerade noch rechtzeitig ein

Frankfurt am Main - Zwei 19-Jährige haben sich laut Polizei in Frankfurt ein illegales Autorennen geliefert.

Fotomontage: Am Samstagabend stoppte die Polizei ein mutmaßliches illegales Straßenrennen (Symbolfoto).
Fotomontage: Am Samstagabend stoppte die Polizei ein mutmaßliches illegales Straßenrennen (Symbolfoto).  © Montage: 123RF/dolgachov, 123RF/foottoo

Einer der Fahrer besitze nach ersten Erkenntnissen keinen gültigen Führerschein, teilte die Polizei am Sonntag mit. Einer Zivilstreife seien die beiden Autos mit überhöhter Geschwindigkeit am Samstagabend gegen 22 Uhr auf der Hanauer Landstraße aufgefallen.

Beide hätten zunächst an einer roten Ampel gehalten. Bei Grün seien dann beide Autos, ein Audi A6 mit Hanauer Kennzeichen sowie ein Seat Leon mit Frankfurter Nummern, davongerast.

Während des mutmaßlichen Rennens seien die beiden Wagen einer 45-Jährigen und ihrem Auto ausgewichen, teilte die Polizei weiter mit. Mit Hilfe einer weiteren Streife seien die beiden Autos gestoppt worden.

In beiden Autos seien insgesamt drei Beifahrer im Alter von 19, 20 und 22 Jahren gewesen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des Verdachtes des verbotenen Kraftfahrzeugrennens und der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Zeugen, denen die beiden Fahrzeuge wohlmöglich schon zuvor aufgrund ihrer aggressiven Fahrweise aufgefallen waren, sind dazu angehalten sich unter der Rufnummer 069/75510500 an das 5. Revier der Polizei in Frankfurt zu wenden.

Titelfoto: Montage: 123RF/dolgachov, 123RF/foottoo

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0