Bahn stellt neue ICE-Strecke für die Verbindung Frankfurt-Mannheim vor

Frankfurt am Main - Die Deutsche Bahn stellt am Freitag (17 Uhr) ihre bevorzugte Trasse für die geplante Neubaustrecke zwischen Frankfurt und Mannheim vor. 

Nun beginnt die konkrete Planung.
Nun beginnt die konkrete Planung.  © Uwe Zucchi/dpa

Die neue ICE-Strecke soll die bisherigen Trassen entlasten und zugleich für eine schnellere Verbindung zwischen den Regionen um Frankfurt und Mannheim sorgen. 

Die Fahrzeit zwischen den Hauptbahnhöfen der beiden Städte soll um etwa ein Viertel auf knapp eine halbe Stunde sinken.

Mehrere Jahre lang waren verschiedene Varianten diskutiert worden, unter anderem ging es um den Streckenverlauf in Südhessen und die Anbindung von Darmstadt. 

Der Baubeginn für das Projekt steht noch nicht fest, da nun erst der konkrete Planungsprozess beginnen wird.

Update, 17.20 Uhr: Neue ICE-Trasse Frankfurt-Mannheim: Züge halten auch in Darmstadt

Die geplante neue ICE-Strecke zwischen Frankfurt und Mannheim soll über Darmstadt führen und weitgehend parallel zu den Autobahnen 5 und 67 verlaufen. 

Zwischen dem südhessischen Lorsch und Mannheim sollen die Züge auf dem Großteil der Strecke durch Tunnel fahren, wie die Bahn am Freitagabend mitteilte. Diese Variante schütze Anwohner am besten vor Lärm und binde Darmstadt vollständig an das Personenverkehrsnetz an.

Die neue ICE-Strecke soll die bisherigen Trassen entlasten und zugleich für eine schnellere Verbindung zwischen den Regionen um Frankfurt und Mannheim sorgen. Die Fahrzeit zwischen den Hauptbahnhöfen der beiden Städte soll um etwa ein Viertel auf knapp eine halbe Stunde sinken. 

Im kommenden Sommer solle das Baugenehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der Strecke zwischen Zeppelinheim (Kreis Offenbach) und Darmstadt-Nord starten, teilte die Bahn mit.

Mehrere Jahre lang waren verschiedene Varianten diskutiert worden, unter anderem ging es um den Streckenverlauf in Südhessen und die Anbindung von Darmstadt.

Titelfoto: Uwe Zucchi/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0