Brutale Messer-Attacke in der City von Frankfurt: Frau (81) niedergestochen

Frankfurt am Main - In der Innenstadt der Mainmetropole Frankfurt kam es am Freitagnachmittag zu einer blutigen Messer-Attacke. Eine 81 Jahre alte Frau wurde schwer verletzt.

Die Polizei sperrte die Hauptwache in der City von Frankfurt großräumig ab. (Symbolbild)
Die Polizei sperrte die Hauptwache in der City von Frankfurt großräumig ab. (Symbolbild)  © Montage: gar1984/123RF, Boris Roessler/dpa, Marius Becker/dpa

Der Angriff ereignete sich in der B-Ebene der S- und U-Bahn-Station Hauptwache, wie die Polizei mitteilte.

Demnach steht eine 24-jährige Frau in dem dringenden Verdacht, die 81-Jährige mit einem Messer angegriffen zu haben. Zeugen hielten die Verdächtige nach der Attacke bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die mutmaßliche Täterin wurde festgenommen. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes brachten unterdessen die schwer verletzte Seniorin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Frankfurt: Irgendwas mit Corona: Oder kann uns das "Wort des Jahres" überraschen?
Frankfurt Kultur & Leute Irgendwas mit Corona: Oder kann uns das "Wort des Jahres" überraschen?

"Für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen wurde die B-Ebene an der Hauptwache großräumig abgesperrt", fügte ein Polizeisprecher noch hinzu.

Die Hintergründe der blutigen Messer-Attacke in Frankfurt sind aktuell noch völlig unklar. Weder über mögliche Motive noch über eventuelle Verbindungen zwischen der 81-Jährigen und der 24-Jährigen gibt es Informationen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Montage: gar1984/123RF, Boris Roessler/dpa, Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: