Autodieb begeht dämlichen Fehler, dann klicken die Handschellen

Frankfurt am Main - In der Nacht zu Donnerstag trieb offenbar ein junger Krimineller in der Mainmetropole Frankfurt sein Unwesen. Doch der mutmaßliche Täter beging einen äußerst dummen Fehler.

Die Polizei in Frankfurt musste nicht lange ermitteln, um den mutmaßlichen Täter festnehmen zu können. (Symbolbild)
Die Polizei in Frankfurt musste nicht lange ermitteln, um den mutmaßlichen Täter festnehmen zu können. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Alex Talash, dpa/Paul Zinken

Ein 33 Jahre alter Mann war am Donnerstag gegen 0.45 Uhr auf dem Weg zu seinem geparkten Auto, als er eine große Überraschung erlebte.

Der 33-Jährige staunte "nicht schlecht, als er sah, wie ein fremder Mann es sich in seinem VW Golf gemütlich gemacht hatte", berichtete ein Polizeisprecher.

Entrüstet sprach der Autobesitzer den jungen Mann in seinem Auto an, woraufhin dieser sofort die Flucht ergriff.

Mit seinem Mobiltelefon wählte der VW-Fahrer umgehend den Notruf und alarmierte die Polizei. Doch dabei ereignete sich die nächste Überraschung.

Noch während des Telefonats "kehrte der Täter zurück, da er wohl sein Mobiltelefon in dem VW vergessen hatte", erklärte der Sprecher weiter.

Der 33-Jährige reagierte prompt: Er überwältigte den unvorsichtigen Kriminellen und hielt ihn fest, bis eine Streife der Polizei vor Ort war.

Mutmaßlicher Autodieb hatte Damenhandtasche bei sich

Der mutmaßliche Kriminelle soll bald einem Haftrichter vorgeführt werden. (Symbolbild)
Der mutmaßliche Kriminelle soll bald einem Haftrichter vorgeführt werden. (Symbolbild)  © Paul Zinken/dpa

Wie sich nach dem Eintreffen der Beamten zeigte, hatte der mutmaßliche Autodieb in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wahrscheinlich noch ein zweites Verbrechen begangen

"Der 26-jährige Tatverdächtige führte bei der Festnahme eine Damenhandtasche mit sich, welche er mutmaßlich zuvor entwendet hatte", berichtete der Sprecher des Polizeipräsidiums Frankfurt noch.

Den Rest der Nacht verbrachte der junge Mann in einer Haftzelle. Er soll zeitnah einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an.

Autodiebstahl ist in Deutschland ein alltägliches Verbrechen. Laut einer Website des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC) wurden etwa im Jahr 2019 durchschnittlich 39 Autos pro Tag gestohlen.

Bei den Dieben am beliebtesten waren damals demnach die Marken VW, Audi und BMW.

Titelfoto: Montage: dpa/Alex Talash, dpa/Paul Zinken

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität: