Blutiger Straßenkampf in Frankfurt mit Holzlatten, Pfefferspray und Messer

Frankfurt am Main - In der Klappergasse in Frankfurts Vergnügungsviertel im Stadtteil Sachsenhausen kam es am Donnerstagabend zu einer brutalen Schlägerei, die offenbar Züge eines regelrechten Straßenkampfes annahm.

Die Polizei nahm vier Personen fest, zwei Frauen und zwei Männer (Symbolbild).
Die Polizei nahm vier Personen fest, zwei Frauen und zwei Männer (Symbolbild).  © Montage: dpa/Paul Zinken, dpa/Boris Roessler

Die gewalttätige Auseinandersetzung ereignete sich am Donnerstag gegen 18.10 Uhr, wie die Polizei in Frankfurt am Freitag mitteilte.

Demnach waren zwei Frauen (20, 25) und zwei Männer (19, 21) zu diesem Zeitpunkt zu Fuß in der Klappergasse in Richtung Kleine Rittergasse unterwegs.

"Vor der Außengastronomie einer dortigen Gaststätte kam es zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung mit mehreren Personen, die schließlich in eine handgreifliche Auseinandersetzung ausartete", wie ein Polizeisprecher weiter erläuterte.

Frankfurt Politik "Ampel Plus" kommt doch: Frankfurter FDP stimmt Koalitionsvertrag zu

Bei diesem Kampf auf offener Straße kamen demnach auch "Holzlatten, Pfefferspray und Messer zum Einsatz".

Es gab drei Verletzte: Eine 38-jährige Frau erlitt mehrere Schnittverletzungen, eine 42 Jahre alte Frau erhielt einen Tritt in den Bauch und ein 44-jähriger Mann trug eine Schnittverletzung am Oberkörper davon.

Die Polizei nahm die 20-Jährige sowie die 25 Jahre alte Frau und deren beide männlichen Begleiter fest. Die Ermittlungen zu dem blutigen Vorfall dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Paul Zinken, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0