Ein Griff ins Klo: Supermarkt-Kunde will Munition loswerden und kommt auf dumme Idee

Obernburg - Ein Mitarbeiter eines Supermarktes in Unterfranken hat auf der Kundentoilette 16 Schuss scharfe Pistolenmunition gefunden.

Es wird nun in alle Richtungen ermittelt (Symbolfoto).
Es wird nun in alle Richtungen ermittelt (Symbolfoto).  © Marcel Derweduwen/123RF

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte ein Unbekannter versucht, die Patronen des Kalibers neun Millimeter in der Toilettenschüssel zu entsorgen. 

"Wegen des Gewichts ließen sie sich aber nicht runterspülen", sagte ein Polizeisprecher am Samstag. 

Ermittelt werde nach dem Fund am Freitag in Obernburg (Landkreis Miltenberg) in alle Richtungen. 

Die Patronen seien von einer bekannten Marke.

"Wer solche Munition legal kaufen will, braucht einen Munitionserwerbsschein nach dem Waffengesetz." Die Beamten starteten einen Zeugenaufruf.

Titelfoto: Marcel Derweduwen/123RF

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0