Mutiger Rentner (72) verfolgt Autodieb mit dem Fahrrad und zieht ihn aus dem Wagen

Frankfurt am Main - Es war gewissermaßen ein Einsatz als ehrenamtlicher Rentner-Cop: Per Fahrrad hat ein 72 Jahre alter Mann in Frankfurt die Verfolgung eines Autodiebs aufgenommen, der mit einem gestohlenen Transporter unterwegs war.

Als die Polizei eintraf, hatte der 72-Jährige den Autodieb bereits aus dem Wagen gezogen (Symbolbild).
Als die Polizei eintraf, hatte der 72-Jährige den Autodieb bereits aus dem Wagen gezogen (Symbolbild).  © dpa/Boris Rössler

Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag, die Polizei berichtete aber erst am Sonntag darüber.

Demnach hatte der 72-Jährige eine größere Blumen-Lieferung erhalten. Der Fahrer des Transporters, der die Blumen gebracht hatte, half ihm dann beim Abladen.

Diese Gelegenheit nutzte der Dieb, kletterte hinter das Steuer des Wagens - der Schlüssel steckte - und fuhr los.

Der 72-Jährige reagierte sofort und nahm die Verfolgung mit dem Fahrrad auf. In einem Wendehammer in der Nähe entdeckte er dann den abgestellten Transporter.

Da der mutmaßliche Autodieb noch im Wagen saß, stellte ihn sein Verfolger zur Rede.

Wie die Polizei weiter berichtet, habe der Fahrer - ein 63 Jahre alter Mann - auf den 72-Jährigen eingeschlagen. Der habe sich davon aber nicht abschrecken lassen und zog den Mann aus dem Wagen.

Zu diesem Zeitpunkt traf dann auch die alarmierte Polizeistreife an, die den mutmaßlichen Dieb festnahm. Der 63-Jährige hatte zwei Messer und Bargeld aus dem Fahrzeug bei sich.

Wie sich herausstellte, besaß er keinen Führerschein und war obendrein betrunken - der Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,3 Promille.

Titelfoto: 123rf/Josef Polc

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0