Erneuter Angriff auf Transfrau: Junger Mann wirft mit gekochtem Ei

Frankfurt am Main - Erneut hat es in Frankfurt einen Angriff auf transsexuelle Frauen gegeben. Erst vor zwei Wochen war eine Transfrau von einem ihr unbekannten Mann beleidigt und geschlagen worden (TAG24 berichtete)

Die Frankfurter Polizei Polizei hat ein Strafverfahren wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung eingeleitet und sucht nach Zeugen (Archivbild).
Die Frankfurter Polizei Polizei hat ein Strafverfahren wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung eingeleitet und sucht nach Zeugen (Archivbild).  © dpa/Boris Rössler

Zu dem Übergriff kam es nach Angaben der Frankfurter Polizei am Donnerstagnachmittag.

Eine Gruppe transsexueller Frauen war gegen 16.30 Uhr auf der Großen Friedberger Straße unterwegs zu einer Kundgebung gegen Queer-Feindlichkeit, als sie plötzlich von einem jungen Mann beschimpft wurden.

Dieser steigerte sich in seinen Ärger hinein und warf schließlich mit einem gekochten Ei nach einer der Frauen, die dadurch allerdings nicht verletzt wurde. Anschließend ergriff der junge Mann die Flucht.

Frankfurt: Großeinsatz und fünf Haftbefehle im Kampf gegen Schleuser-Banden
Frankfurt Kriminalität Großeinsatz und fünf Haftbefehle im Kampf gegen Schleuser-Banden

Die Frauen suchten daraufhin die Polizei auf und erstatteten Anzeige. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 17 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,80 Meter groß
  • mitteleuropäisches Erscheinungsbild
  • schwarze Steppjacke
  • schwarze Jeans
  • schwarze Sportschuhe
  • schwarze Kappe mit rot-weißer Aufschrift

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung eingeleitet und sucht Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 06975510100 bei den Ermittlern melden können.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität: