Halbe Million Euro erbeutet: Polizei warnt vor diesen Trickdieben

Frankfurt am Main - Die Polizei in Frankfurt fahndet nach einem Mann und einer Frau, die als Trickdiebe mittlerweile knapp eine halbe Million Euro erbeutet haben sollen.

Die beiden Trickbetrüger bei der versuchten tat in Frankfurt-Bornheim.
Die beiden Trickbetrüger bei der versuchten tat in Frankfurt-Bornheim.  © Bild-Montage: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Über 30 Taten seit 2017 werden den beiden vorgeworfen. Zuletzt schlugen die Trickdiebe am 16. Dezember des vergangenen Jahres in Bornheim zu.

Das Paar hatte versucht, sich mit einem Trick Eintritt in die Wohnung einer 84-jährigen Frau zu verschaffen.

Schließlich schritten die Tochter der Frau (52) und eine weitere Bewohnerin (46) des Mehrfamilienhauses ein. Dabei wurde die Tochter eine Treppe hinuntergestoßen und die 46-Jährige mit einem Schraubenzieher verletzt.

Wie die Polizei weiter mitteilt, gehen die Täter nach dieser Masche vor: Die Frau gibt sich als Mitarbeiterin einer Institution - Johanniter, Stadt, Altenhilfe, Pflegedienst - aus und versucht so, an den Haustüren von Senioren das Vertrauen der Bewohner zu gewinnen.

Wenn die Frau dann in die Wohnung hereingelassen wird, erscheint kurz darauf der Mann.

Er teilt mit, dass es kürzlich Beschwerden über den Bewohner gegeben habe und er seine Zahlungsfähigkeit und den Zustand der Wohnung prüfen müsse.

Auch in Nürnberg verübte das kriminelle Paar Taten

Die Frankfurter Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe.
Die Frankfurter Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe.  © dpa/Boris Rössler

Dann lässt er sich die Geldverstecke in Haus zeigen. Beim Verabschieden verwickelt dann die Frau den Bewohner in ein Gespräch und lenkt ihn ab, sodass ihr Komplize die Verstecke leer räumen kann.

Die Kriminalpolizei fahndet nun mit Lichtbildern nach den Tätern, die wie folgt beschrieben werden:

  • Mann:
  • 65-70 Jahre alt
  • graue Haare
  • grauer Rahmenbart

In Bornheim trug er einen grauen Hut, Brille mit goldener Fassung, ein weiß-blau kariertes Hemd, einen blauen Mantel, graue Hosen, graue Schuhe und weiße Handschuhe. Er führte einen etwa 15 Zentimeter langen Schraubendreher mit rotem Griff mit sich.

  • Frau:
  • etwa 65 Jahre alt
  • graue, schulterlange Haare

In Bornheim trug sie eine graue Strickmütze, einen roten Schal, einen blauen Mantel, eine schwarze Hose sowie schwarze Stiefel.

Die Polizei teilte außerdem mit, dass das Paar im Frühjahr auch in Nürnberg Taten verübte.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Nummer 06975552499 bei der Polizei zu melden.

Titelfoto: Bild-Montage: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0