Neun Festnahmen: Polizei sprengt mutmaßlichen Drogenhändler-Ring in Frankfurt

Frankfurt am Main - Die Polizei hat in Frankfurt einen mutmaßlichen Drogenhändlerring gesprengt.

Die Ermittler stellten in Frankfurt in insgesamt elf durchsuchten Wohnungen Kiloweise Drogen sicher.
Die Ermittler stellten in Frankfurt in insgesamt elf durchsuchten Wohnungen Kiloweise Drogen sicher.  © Bild-Montage: dpa/Fabian Sommer, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Dabei wurden neun Verdächtige festgenommen, zwei von ihnen kamen in Untersuchungshaft.

Die Beamten durchsuchten am Dienstag elf Wohnungen und stellten nach eigenen Angaben vom Mittwoch rund sieben Kilogramm Haschisch, neun Kilogramm Marihuana, Kokain und mehrere Zehntausend Euro Bargeld sicher.

Den mutmaßlichen Dealern waren die Ermittler seit Monaten auf der Spur gewesen.

Die beiden Hauptverdächtigen - ein 21 und ein 24 Jahre alter Mann - sollen vor allem in den nördlichen Stadtteilen von Hessens größter Stadt im großen Stil mit Rauschgift gehandelt haben.

Ihre Komplizen sollen die Drogen und die Gewinne aus den Verkäufen in ihren Wohnungen versteckt haben.

Titelfoto: Bild-Montage: dpa/Fabian Sommer, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität: