Polizei wird zu Einbruch gerufen und findet Täter schwer verletzt unter Auto

Frankfurt m Main - Ein 30 Jahre alter Mann hat sich in Frankfurt beim Einbruch in zwei Geschäfte schwer verletzt.

Der Mann wurde direkt nach der Verhaftung vom Notarzt in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
Der Mann wurde direkt nach der Verhaftung vom Notarzt in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).  © dpa-andreas arnold

Die Beamten rückten in der Nacht auf Freitag aufgrund eines Einbruchsalarms zu einem Möbelhaus aus, wie die Polizei mitteilte.

Wenig später entdeckten sie den mutmaßlichen Einbrecher verletzt unter einem geparkten Auto.

Der wohnsitzlose 30-Jährige hatte demnach in dem Möbelgeschäft diverse Lebensmittel in einen Einkaufswagen geladen und anschließend eine dreieinhalb Meter hohe Werbetafel überstiegen, um mehrere Handys in einem benachbarten Elektronikmarkt zu klauen.

"Ampel Plus" kommt doch: Frankfurter FDP stimmt Koalitionsvertrag zu
Frankfurt Politik "Ampel Plus" kommt doch: Frankfurter FDP stimmt Koalitionsvertrag zu

Bei dem Versuch, die Werbetafel erneut zu übersteigen, sei diese zusammengebrochen und der Mann zu Boden gestürzt.

Mit den Handys in der Tasche sei er unter das Auto gekrochen, um sich zu verstecken.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Beute sowie das Einbruchswerkzeug seien sichergestellt worden. Jetzt muss der 30-Jährige mit einer Anzeige rechnen.

Titelfoto: dpa-andreas arnold

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0