Zwei Männer machen Frau an, ihr Freund schlägt einen der beiden fast tot

Frankfurt am Main - Im Frankfurter Bahnhofsviertel wurde bei einer Schlägerei am Mittwochmorgen ein 29-jähriger Mann so schwer verletzt, dass er notoperiert werden musste. 

Der 29-Jährige wurde vom Notarzt in eine Klinik gebracht und musste dort notoperiert werden (Symbolbild).
Der 29-Jährige wurde vom Notarzt in eine Klinik gebracht und musste dort notoperiert werden (Symbolbild).  © dpa/Boris Rössler

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hielt sich der 29-Jährige mit einem 39-jährigen Bekannten gegen 7.30 Uhr in der Elbestraße auf, als ein junges Paar an den beiden vorbeigehen wollte.

Dabei sollen nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei die beiden Männer die Frau "in obszöner Weise" angesprochen haben. Das habe dann zu einer zunächst verbal verlaufenden Auseinandersetzung mit dem Begleiter der Frau geführt.

Schließlich sei es zu einer Schlägerei zwischen den drei Männern gekommen, in der sowohl der 29-Jährige als auch der 39-Jährigen hätten Faustschläge einstecken müssen.

Während der Ältere dabei nur leicht verletzt wurde, ging der Jüngere zu Boden und blieb dort bewusstlos liegen. Das Paar flüchtete anschließend vom Tatort.

Der alarmierte Notarzt brachte den bewusstlosen Mann sofort in ein Krankenhaus, wo eine Notoperation durchgeführt werden musste. Der 29-Jährige soll sich mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr befinden.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem geflüchteten Paar. Die beiden werden folgendermaßen beschrieben.

  • etwa 25 Jahre alter Mann
  • 1,75 Meter groß
  • südländisches Erscheinungsbild
  • schwarze Jacke oder Pullover
  • etwa 23 Jahre alte Frau
  • ganz in schwarz gekleidet

Hinweise nimmt die Polizei in Frankfurt unter der Telefonnummer 06975551199 entgegen.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0