Kneipen-Streit in Frankfurt eskaliert zu Messerstecherei: Mordkommission ermittelt

Frankfurt am Main - Am gestrigen Sonntag kam es in der Innenstadt von Frankfurt zu einer Messerstecherei, zwei Männer kamen verletzt ins Krankenhaus, ein 24-Jähriger wurde als Tatverdächtiger festgenommen.

Zwei Männer wurden in der City von Frankfurt am Main niedergestochen, die Mordkommission der Kriminalpolizei ermittelt. (Symbolbild)
Zwei Männer wurden in der City von Frankfurt am Main niedergestochen, die Mordkommission der Kriminalpolizei ermittelt. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Marcel Kusch, dpa/Boris Roessler

Zunächst war es am frühen Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr in einer Kneipe in der Brönnerstraße zu einem Streit zwischen mehreren Gästen des Lokals gekommen, wie die Polizei in Frankfurt mitteilte.

Die Auseinandersetzung verlagerte sich demnach auf die Straße vor der Gaststätte. Hier eskalierte der Konflikt zu einem Handgemenge, bei dem auch ein Messer als Waffe zum Einsatz kam.

Zwei junge Männer (27 und 29 Jahre alt) wurden verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Zwei Verkehrsunfälle mit fünf Verletzten bei Dreieich
Frankfurt Unfall Zwei Verkehrsunfälle mit fünf Verletzten bei Dreieich

Die Polizei leitete unterdessen eine umfangreiche Fahndung nach dem mutmaßlichen Messerstecher ein.

Am Sonntagvormittag konnten "Beamte der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen einen 24-jährigen Tatverdächtigen festnehmen", berichtete ein Sprecher.

Messerstecherei in Frankfurt: Mordkommission ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt

Die Mordkommission der Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. Es stehe der Verdacht eines "versuchten Tötungsdelikts" im Raum.

Was die Ursache für den Streit in der Kneipe und den anschließenden Kampf in der Brönnerstraße war, ist noch unklar.

Titelfoto: Montage: dpa/Marcel Kusch, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität: