Spielt Eintracht Frankfurt künftig in der "Deutsche-Bank-Arena"?

Frankfurt am Main - Nach einem Bericht könnte das Eintracht-Stadion von Frankfurt schon bald "Deutsche-Bank-Arena" heißen.

Bericht über Namensänderung: Pilgern die Fans von Eintracht Frankfurt künftig zu einer anders benannten Arena?
Bericht über Namensänderung: Pilgern die Fans von Eintracht Frankfurt künftig zu einer anders benannten Arena?  © Arne Dedert/dpa

Der Vorstandschef der Deutschen Bank, Christian Sewing, verhandle derzeit mit dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt über eine "tiefgehende Kooperation, Namensrechte für das Fußballstadion inklusive", wie die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung berichtet.

Demzufolge stehe der Deal für das 51.500 Zuschauer fassende Stadion, das derzeit "Commerzbank Arena" heißt, vor dem Abschluss. 

Die Bank wollte sich dazu zunächst nicht äußern.

Verhandlungspartner für die Namensrechte, die ab der neuen Spielzeit vergeben werden sollen, ist erstmals die Eintracht, da der Verein das Stadion selbst betreibt und vermarktet.

Die Arena ist auch eines der zehn Stadien für die Fußball-EM 2024 in Deutschland. Eintracht-Vorstand Axel Hellmann wollte sich am Samstag zur möglichen Umbenennung nicht äußern.

"Dazu sagen wir nichts", sagte er: "Wir werden uns zu gegebenem Zeitpunkt dazu äußern."

Erhält das Heimspiel-Stadion von Eintracht Frankfurt in der nächsten Bundesliga-Spielzeit einen neuen Namen?
Erhält das Heimspiel-Stadion von Eintracht Frankfurt in der nächsten Bundesliga-Spielzeit einen neuen Namen?  © Uwe Anspach/dpa

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0