Ex-Pflegevater gefesselt und geknebelt in Keller eingesperrt: Urteil gesprochen!

Frankfurt am Main - Das Landgericht Frankfurt hat einen Mann zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt, der seinen früheren Pflegevater beraubt und im Keller eingesperrt hatte.

das gericht ordnete zusätzlich eine Drogentherapie an (Symbolfoto).
das gericht ordnete zusätzlich eine Drogentherapie an (Symbolfoto).  © Oliver Berg/dpa

Das Landgericht ging am Freitag von besonders schwerer räuberischer Erpressung und Freiheitsberaubung aus. 

Der geständige 48-Jährige hatte die Tat im Dezember 2019 mit seiner Rauschgiftsucht und seinem angeblich vom Pflegevater verpfuschten Leben begründet. 

Der in seinem eigenen Haus gefesselte und geknebelte Mann wurde damals erst nach fünf Stunden von seiner Ehefrau befreit.

Zusätzlich ordnete das Gericht die Teilnahme des Mannes an einer Drogentherapie an. Er sei dazu bereit, und auch ein Gutachter habe ihm eine Aussicht auf Therapieerfolg bescheinigt, hieß es im Urteil. 

Im Strafmaß blieb das Gericht hinter dem Antrag der Staatsanwaltschaft zurück, die neun Jahre Haft gefordert hatte.

Der Verteidiger hatte fünf Jahre Haft beantragt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0