Großeinsatz der Feuerwehr Frankfurt: Historisches Oberforsthaus brennt

Frankfurt am Main - Ein Feuer am Oberforsthaus im Frankfurter Stadtwald sorgte am Donnerstagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr Frankfurt.

Der Dachstuhl eines Gebäudes des historischen Oberforsthauses in Frankfurt ist am Donnerstagabend komplett abgebrannt.
Der Dachstuhl eines Gebäudes des historischen Oberforsthauses in Frankfurt ist am Donnerstagabend komplett abgebrannt.  © 5vision.media

Wie die Feuerwehr am Freitagmorgen mitteilte, waren die Einsatzkräfte mit 15 Fahrzeugen und 58 Sanitätern und Feuerwehrleute vor Ort.

Gegen 22 Uhr war die Feuerwehr über das Feuer im Bereich des Oberforsthauskreisels informiert worden.

Bei der Ankunft der Einsatzkräfte habe der Dachstuhl eines leerstehenden Gebäudes, das früher als Pferdestall genutzt wurde, bereits auf einer Länge von 25 Metern komplett in Flammen gestanden.

Frankfurt: Notruf auf Recyclinghof: "Radioaktive" Behälter halten Feuerwehr auf Trab
Frankfurt Feuerwehreinsatz Notruf auf Recyclinghof: "Radioaktive" Behälter halten Feuerwehr auf Trab

Gegen 23.30 sei das Feuer dann gelöscht worden, allerdings hätten sich wegen einzelner Glutnester die Nachlöscharbeiten noch bis etwa 1 Uhr hingezogen.

Der Dachstuhl brannte komplett ab. Teile des Gebäudes seien einsturzgefährdet. Verletzt worden sei bei dem Feuer aber niemand.

Über die Höhe des Schadens an dem 1729 gebauten Kulturdenkmal der Stadt Frankfurt ist noch nichts bekannt.

Die Polizei hat mittlerweile die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt Feuerwehreinsatz: