Dramatischer Unfall an Tram-Haltestelle: Frau (42) von Bahn überfahren und eingeklemmt

Kassel - Schrecklicher Unfall am Dienstagmorgen im nordhessischen Kassel! Dort wurde eine Frau von einer einfahrenden Tram überfahren und blieb anschließend unter der Bahn stecken. Mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten eingreifen. Der Zustand des Unfallopfers sei laut Angaben der Einsatzkräfte äußerst kritisch.

Die unter der Tram eingeklemmte 42-jährige Frau musste von der Kasseler Feuerwehr befreit werden.
Die unter der Tram eingeklemmte 42-jährige Frau musste von der Kasseler Feuerwehr befreit werden.  © Feuerwehr Kassel

Wie ein Sprecher der nordhessischen Polizei am Dienstagnachmittag mitteilte, habe sich die 42 Jahre alte Frau gegen 8.25 Uhr an der Haltestelle Hauptfriedhof im Norden des hessischen Regierungsbezirkes aufgehalten.

Dort wollte sie über die Straßenseite wechseln und hierfür die Tram-Gleise überqueren. Dabei agierte sie aber ersten Ermittlungen zufolge scheinbar unaufmerksam und übersah die von links ankommende Bahn, die von einem 60 Jahre alten Fahrer gesteuert wurde.

Dieser gab zwar mehrere Warnsignale ab und leitete umgehend eine Notbremsung ein, konnte aber den Zusammenstoß mit der völlig überraschten 42-Jährigen nicht mehr verhindern. Somit wurde die Frau mit voller Wucht frontal von der Tram getroffen und im Anschluss unter dieser eingeklemmt.

Frankfurt: Cannabis für Crack-Süchtige: Frankfurt will Drogen-Elend mit neuen Modellprojekten lindern
Frankfurt Lokal Cannabis für Crack-Süchtige: Frankfurt will Drogen-Elend mit neuen Modellprojekten lindern

Die alarmierte Berufsfeuerwehr der Stadt Kassel rückte mit mehreren Einsatzkräften an, um die hilflose Frau aus ihrer heiklen Lage zu befreien. Dafür hoben die Brandmeister den vorderen Teil der Regiotram an und schafften es binnen weniger Minuten, die Schwerverletzte zu bergen. Zum aktuellen Zeitpunkt sei ihr Zustand kritisch, auch Lebensgefahr könne derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Während sie umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus kam, wurde der Tramführer aufgrund des erlittenen Schocks am Unfallort von Rettungskräften betreut.

Zustand von angefahrener 42-Jähriger weiterhin kritisch

Zur genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde auch ein Gutachter hinzugezogen, die regionale Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei widmete sich den weiteren Ermittlungen.

Während der Rettungsarbeiten war die Holländische Straße stadteinwärts voll gesperrt.

Titelfoto: Feuerwehr Kassel

Mehr zum Thema Frankfurt Feuerwehreinsatz: