Einsturzgefahr nach Brand von Mehrfamilienhaus in Offenbach

Offenbach – Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Offenbach besteht in Teilen des Gebäudes Einsturzgefahr.

Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Das Mehrfamilienhaus ist jetzt einsturzgefährdet.
Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Das Mehrfamilienhaus ist jetzt einsturzgefährdet.  © 5vision.media

Gegen 0 Uhr in der Nacht zum Dienstag sei die Meldung bei den Einsatzkräften eingegangen, heißt es.

Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei hatte der Dachstuhl des dreistöckigen Gebäudes in der Senefelderstraße in Vollbrand gestanden, wie ein Sprecher der Polizei in Offenbach am Dienstagmorgen mitteilte.

13 Bewohner haben das Haus demnach unverletzt verlassen.

Herbststurm wütet in Hessen: Umgestürzte Bäume sorgen für Verkehrs-Chaos
Frankfurt Wetter Herbststurm wütet in Hessen: Umgestürzte Bäume sorgen für Verkehrs-Chaos

Das Feuer habe sich von einer unbewohnten Wohnung ausgebreitet.

Da das Treppenhaus bereits stark beschädigt gewesen sei, habe die Feuerwehr das Feuer von außen über zwei Drehleitern bekämpft.

Die Löscharbeiten dauerten bis fünf Uhr morgens an. Rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort.

Eine Untersuchung habe ergeben, dass Teile des Gebäudes einsturzgefährdet seien.

Die Ursache des Brandes war zunächst unklar.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt Feuerwehreinsatz: