Dachstuhl brennt lichterloh: Zwei Verletzte, 200.000 Euro Schaden

Rodenbach - Bei einem Dachstuhlbrand in Rodenbach im Main-Kinzig-Kreis sind am Montagmittag zwei Personen verletzt worden.

Vor dem Ausbrechen des Feuers hatten Handwerkerarbeiten auf dem Dach des Mehrfamilienhauses stattgefunden.
Vor dem Ausbrechen des Feuers hatten Handwerkerarbeiten auf dem Dach des Mehrfamilienhauses stattgefunden.  © 5vision.media

Die beiden wurden nach Angaben der Polizei mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Vier weitere Personen wurden demnach vor Ort medizinisch behandelt.

Wie die Polizei weiter berichtet, habe beim Eintreffen von Feuerwehr und Rettungskräften im Südring im Ortsteil Niederrodenbach der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses bereits komplett in Flammen gestanden. Die Rauchentwicklung sei zwischenzeitlich immens gewesen.

Die Brandursache sei noch unklar. Allerdings hätten Handwerkerarbeiten am Dach stattgefunden, als das Feuer ausbrach.

Frankfurt: Einsturzgefahr nach Brand von Mehrfamilienhaus in Offenbach
Frankfurt Feuerwehreinsatz Einsturzgefahr nach Brand von Mehrfamilienhaus in Offenbach

Inwieweit hier ein Zusammenhang besteht, soll nun durch die Brandermittler der Hanauer Kriminalpolizei untersucht werden.

Zurzeit sei das Haus unbewohnbar. Die Bewohner wurden nach Angaben der Polizei im Dorfgemeinschaftshaus von Rodenbach untergebracht.

Der Sachschaden soll etwa 200.000 Euro betragen.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt Feuerwehreinsatz: