Schreckliche Bluttat: Mann (23) soll auf Mutter und Vater eingestochen haben

Frankfurt am Main - Ein junger Mann soll in Frankfurter Altstadt mit einem Messer seine Eltern niedergestochen und diese dabei schwer verletzt haben. 

Zwei Polizisten der hessischen Polizei bei der Patrouille (Symbolbild).
Zwei Polizisten der hessischen Polizei bei der Patrouille (Symbolbild).  © dpa/Andreas Arnold

Die Polizei nahm nach eigenen Angaben von Montag den 23-Jährigen kurz nach dem Angriff am Sonntagabend fest. Der 62 Jahre alte Vater und die 60 Jahre alte Mutter wurden in ein Krankenhaus gebracht. 

Sie befanden sich außer Lebensgefahr. Wieso der 23-jährige Deutsche auf die beiden losging, war zunächst unklar. 

Nachbarn hatten aus der Wohnung der Familie gegen 21.20 Uhr laute Schreie gehört und die Polizei alarmiert. 

Die Beamten nahmen den mutmaßlichen Messerstecher noch in dem Mehrfamilienhaus in der Saalgasse in der Frankfurter Innenstadt fest. 

Die Kriminalpolizei ermittelte wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Titelfoto: dpa/Andreas Arnold

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0