Mit Steinen und Schlagstock verprügelt: Erneut brutale Attacke in Frankfurt

Frankfurt am Main - Im Bahnhofsviertel der Mainmetropole Frankfurt kam es am späten Dienstagabend zu einer äußerst brutale Attacke gegen einen 24-jährigen Mann.

Im Frankfurter Bahnhofsviertel kam es am späten Dienstagabend zu einer brutalen Attacke (Symbolbild).
Im Frankfurter Bahnhofsviertel kam es am späten Dienstagabend zu einer brutalen Attacke (Symbolbild).  © Montage: TAG24/Florian Gürtler, Swen Pförtner/dpa

Zivilbeamte der Bundespolizei beobachten am gestrigen Dienstag gegen 21.20 Uhr eine Gruppe von acht Personen, die unweit des Frankfurter Hauptbahnhofs einen jungen Mann verfolgten.

"In der Straße 'Am Hauptbahnhof' stolperte der Flüchtige, wurde von seinen Verfolgern eingeholt und am Boden liegend verprügelt. Dabei wurden auch Steine und ein Schlagstock eingesetzt", schilderte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Frankfurt den Verlauf des Angriffs.

Die Zivilbeamten schritten umgehend ein. Es gelang ihnen zwei der Angreifer festzunehmen. Es handele sich dabei um zwei in Deutschland wohnsitzlose Spanier im Alter von 20 und 24 Jahren, erläuterte der Sprecher.

Das Opfer der brutalen Prügel-Attacke ist demnach ein 24-Jähriger aus Frankfurt am Main. "Er erlitt Prellungen am gesamten Körper", sagte der Polizeisprecher.

Die Hintergründe des Angriffs sind noch unklar, die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Erst am Samstag: Massenschlägerei auf der Zeil in Frankfurt

Die Polizei in Frankfurt rückte am Samstagabend wegen einer Schlägerei auf der Zeil aus (Symbolbild).
Die Polizei in Frankfurt rückte am Samstagabend wegen einer Schlägerei auf der Zeil aus (Symbolbild).  © Montage: dpa/Paul Zinken, dpa/Boris Roessler

In Hinsicht auf die flüchtigen Angreifer liegt zumindest zu einem der Täter eine Beschreibung vor. Die Polizei sucht nach einem etwa 25 Jahre alten Mann mit "nordafrikanischem Aussehen", wie der Sprecher erklärte.

Des Weiteren wird der Mann wie folgt beschrieben:
  • circa 165 bis 170 Zentimeter groß
  • von schlanker Statur
  • schwarze, kurze Haare, an den Seiten rasiert.

Bei der Attacke gegen den 24-Jährigen trug der Gesuchte einen dunklen Kapuzenpullover, eine dunkle Daunenjacke der Marke Wellensteyn (ein Ärmel gerissen), eine graue Jogginghose der Marke Nike sowie weiße Turnschuhe der Marke Nike.

Hinweise nimmt die Frankfurter Polizei unter der Telefonnummer 06975553110 entgegen.

Erst am zurückliegenden Samstag hatte es auf der Shopping-Meile "Zeil" in der Innenstadt von Frankfurt eine ähnliche Attacke gegeben. Dabei hatte eine Gruppe brutal auf eine junge Person eingeschlagen und eingetreten (TAG24 berichtete).

Die Attacke auf der "Zeil" hatte wahrscheinlich "transphobe beziehungsweise transfeindliche Beweggründe", wie am Montag bekannt wurde (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Montage: TAG24/Florian Gürtler, Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0