Brutaler Überfall in Frankfurt: Frau gefesselt, geschlagen und ausgeraubt

Frankfurt am Main - Nach einem brutalen Raubüberfall in einem Hotel im Frankfurter Bahnhofsviertel fahndet die Polizei mit Hochdruck nach einer Frau und zwei Männern.

Der Raubüberfall ereignete sich in der Nacht zu Mittwoch im Bahnhofsviertel von Frankfurt (Symbolbild).
Der Raubüberfall ereignete sich in der Nacht zu Mittwoch im Bahnhofsviertel von Frankfurt (Symbolbild).  © Montage: dpa/Alex Talash, dpa/Paul Zinken

Eine 31 Jahre alte Frau aus Spanien hielt sich in der Nacht zu Mittwoch in ihrem Zimmer in einem Hotel in der Düsseldorfer Straße in Frankfurt auf, wie die Polizei mitteilte.

Gegen 3.40 Uhr hörte die Spanierin offenbar "Geräusche von der Tür, so, als manipulierte jemand den Schließzylinder", wie ein Sprecher erklärte.

Die 31-Jährige öffnete daraufhin die Tür und wurde sofort von drei Personen – einer Frau und zwei Männern – in das Zimmer zurückgedrängt und mit einem Messer bedroht.

"Man habe ihr die Hände gefesselt und anschließend das Zimmer durchsucht", schilderte der Polizeisprecher die Aussagen der Frau über den weiteren Ablauf des Überfalls.

Die drei Täter raubten demnach das Mobiltelefon der Frau sowie die Geldbörse, welche offenbar etwa 500 Euro enthielt.

"Als sie aus dem Zimmerfenster um Hilfe rief, habe man sie von dort zurückgezogen, sie geschlagen und sei schließlich geflüchtet", sagte der Sprecher noch.

Überfall im Bahnhofsviertel von Frankfurt: Fahndung nach Räuber-Trio

Die Polizei fahndet nach einem Räuber-Trio, bestehend aus einer Frau und zwei Männern (Symbolbild).
Die Polizei fahndet nach einem Räuber-Trio, bestehend aus einer Frau und zwei Männern (Symbolbild).  © Jan Woitas/dpa

Die Fahndung der Polizei nach dem Räuber-Trio läuft auf Hochtouren.

Die Frau unter den Tätern wird wie folgt beschrieben:

  • circa 165 Zentimeter groß
  • von normaler Statur
  • lockige, helle Haare.

Die Räuberin soll laut Polizei ein "osteuropäisches Erscheinungsbild" haben. Bei dem Überfall war sie mit einem weißen T-Shirt, einer weißen Jacke mit schwarzen Ärmeln und schwarzen Jeans bekleidet.

Sie war es, die das Messer führte und die Spanierin an den Händen fesselte.

Zu dem Mann, welcher der ausgeraubten Frau mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlug, liegt folgende Beschreibung vor:
  • zwischen 190 und 195 Zentimeter groß
  • Akne im Gesicht
  • grüne Augen
  • kurze, helle Haare
  • von dünner Statur.

Der Schläger trug bei dem Raubüberfall in Frankfurt eine blaue Jacke und Jeans.

Der zweite Mann ist laut Polizei zwischen 40 und 50 Jahren alt, hat eine sportliche Figur und helle, blonde, grau melierte Haare, die zu einem Zopf gebunden waren.

Hinweise auf das Räubertrio nimmt die Polizei in Frankfurt unter der Telefonnummer 0697550 entgegen.

Titelfoto: Montage: dpa/Alex Talash, dpa/Paul Zinken

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0