Frankfurt: Brutaler Raubüberfall in Wohnung

Frankfurt am Main - In der Nacht zu Sonntag kam es in Frankfurt zu einem äußerst brutalen Überfall auf einen 33 Jahre alten Mann.

Die Polizei in Frankfurt ermittelt wegen eines brutalen Überfalls im Stadtteil Bockenheim (Symbolbild).
Die Polizei in Frankfurt ermittelt wegen eines brutalen Überfalls im Stadtteil Bockenheim (Symbolbild).  © Montage: dpa/Frank Rumpenhorst-dpa/Boris Roessler

Der 33-jährige Frankfurter hatte zuvor in der Ottostraße ein eingeschaltetes Mobiltelefon der Marke Huawei gefunden.

Der Mann nahm das Gerät mit zu sich in seine Wohnung in der Tornowstraße in Frankfurt-Bockenheim, wie die Polizei berichtete.

Wenig später rief der vermeintliche Besitzer des gefundenen Telefons über das Handy an. "Man vereinbarte die Rückgabe in der Wohnung des Geschädigten", sagte ein Sprecher.

Später in der Nacht klopfte es an der Wohnungstür und der 33-Jährige öffnete. "Hier sah er sich drei Männern gegenüber, die mit Fäusten auf ihn einschlugen und eine Glasflasche auf seinem Kopf zertrümmerten", schilderte der Polizeisprecher den Ablauf der Attacke.

Die drei Räuber nahmen das Huawei-Handy ebenso an sich wie das Smartphone des 33-Jährigen, 30 Euro Bargeld und einen Schlüsselbund. Mit ihrer Beute flohen die Täter in unbekannte Richtung.

Der 33-jährige Frankfurter wurde durch den Angriff verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen der Polizei zu dem Raubüberfall in Frankfurt-Bockenheim dauern an. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 06975551299 bei den Beamten melden.

Titelfoto: Montage: dpa/Frank Rumpenhorst-dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0