Macht das Coronavirus auch der Frankfurter Buchmesse einen Strich durch die Rechnung?

Frankfurt am Main - Die Frankfurter Buchmesse soll nach jetzigem Stand wie geplant im Oktober stattfinden. 

Die 72. Frankfurter Buchmesse soll planmäßig im Oktober stattfinden. (Symbolbild)
Die 72. Frankfurter Buchmesse soll planmäßig im Oktober stattfinden. (Symbolbild)  © dpa/Boris Rössler

"Wie die 72. Buchmesse dann genau aussehen wird, können wir zum heutigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen. 

Es wird in jedem Fall eine sehr besondere Messe, das steht jetzt schon fest", erklärte Sprecherin Kathrin Grün am Dienstag. Die Gesundheit der Aussteller und Besucher stehe an erster Stelle, deshalb würden die Überlegungen auf Bundes- und Landesebene in die Planungen mit einfließen. 

"Sobald wir konkrete Entwicklungen absehen können, werden wir diese kommunizieren - voraussichtlich Mitte Juni wird sich ein klareres Bild abzeichnen."

Wegen der Corona-Krise sind Großveranstaltungen bis Ende August verboten. Aber auch darüber hinaus stehen Events auf der Kippe. Am Dienstag war beispielsweise das Oktoberfest in München abgesagt worden. 

Nach aktuellen Planungen findet die Frankfurter Buchmesse vom 14. bis 18. Oktober statt. Ehrengast ist Kanada. 

Im vergangenen Jahr waren mehr als 300.000 Besucher auf die Messe gekommen.

Titelfoto: dpa/Boris Rössler

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0