U-Bahn erfasst Radfahrer: Mann (59) bei Unfall in Frankfurt schwer verletzt

Frankfurt am Main - Ein verhängnisvoller U-Bahn-Unfall beschäftigt die Polizei in Frankfurt. Zeugen sollen sich bei den Ermittlern melden.

Der schwer verletzte Fahrradfahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
Der schwer verletzte Fahrradfahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).  © Montage: Stefan Sauer/dpa, Boris Roessler/dpa

Der Crash ereignete sich bereits am zurückliegenden Mittwoch.

In der Folge waren die vier zentralen Innenstadt-U-Bahnen Frankfurts (die Linien U1, U2, U3 und U8) vorübergehend auf einem Teil ihrer Strecke stillgelegt worden (TAG24 berichtete).

Wie nun bekannt wurde, erfasste eine U-Bahn der Linie U8 am Mittwoch gegen 14 Uhr einen 59-jährigen Radfahrer auf Höhe der Hügelstraße in Frankfurt-Eschersheim.

Frankfurt: Mann rastet aus, stößt Rollstuhlfahrer zu Boden und attackiert Zeugen mit Glasflasche
Frankfurt Kriminalität Mann rastet aus, stößt Rollstuhlfahrer zu Boden und attackiert Zeugen mit Glasflasche

"Der Zugführer konnte den Zusammenprall trotz sofort durchgeführter Notbremsung nicht mehr verhindern", sagte ein Polizeisprecher.

Der Fahrradfahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er kam in ein Krankenhaus und wurde dort stationär aufgenommen.

Bei dem Crash entstand nach Schätzung der Polizei ein Sachschaden von circa 3000 Euro.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 06975511200 melden.

Titelfoto: Montage: Stefan Sauer/dpa, Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: