Mädchen an Tuberkulose erkrankt! Haben sich Mitschüler angesteckt?

Friedberg - Weil bei einer Schülerin an einer Schule in Friedberg (Wetteraukreis) vor einigen Wochen eine Tuberkuloseerkrankung festgestellt worden ist, werden ihre Mitschüler nun getestet. 

Ein Arzt zeigt einen Tuberkulose-Fall anhand eines Röntgenbildes (Symbolfoto).
Ein Arzt zeigt einen Tuberkulose-Fall anhand eines Röntgenbildes (Symbolfoto).  © Gregor Fischer/dpa

Das teilte der Wetteraukreis am Donnerstag mit. Angesteckt habe sich das Kind vermutlich bei einer Verwandten, die aus dem Ausland eingereist war.

Durch die coronabedingten Einschränkungen in den vergangenen Monaten hätten sich die Kontaktzeiten zu den Mitschülerinnen und Mitschülern spürbar verringert, so dass nur ein oder zwei Tage direkter Kontakt bestanden habe, so der Kreis. 

Da bereits zuvor Symptome aufgetreten seien, teste man nun die Klasse und die Teilnehmer eines Kurses, der von der Schülerin besucht wurde, mittels einer Blutabnahme, hieß es in der Mitteilung.

Die Ergebnisse werden für Mitte der kommenden Woche erwartet. Eine Infektion lasse sich mittels der Blutuntersuchung sicher erkennen.

Titelfoto: Gregor Fischer/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0