Alarm in der Goethestraße: Juwelier-Geschäft Bulgari ausgeraubt!

Frankfurt am Main - Bei Bulgari in der Goethestraße in Frankfurt ist in der Nacht zu Dienstag eingebrochen worden.

Mit Pappe notdürftig verschlossen ist der Eingang zu einem Luxus-Juwelier in der Goethestraße in Frankfurt. Dahinter sind leergeräumte Vitrinen zu sehen.
Mit Pappe notdürftig verschlossen ist der Eingang zu einem Luxus-Juwelier in der Goethestraße in Frankfurt. Dahinter sind leergeräumte Vitrinen zu sehen.  © Boris Roessler/dpa

Die Polizei sprach am Morgen von einem "größeren Einbruch".

Noch seien Beamte vor Ort, sagte ein Sprecher. 

Details zur Beute konnte die Polizei zunächst noch nicht machen. Den Angaben zufolge sind Uhren und Schmuck gestohlen worden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Täter sollen nach ersten Informationen mit einem Auto durch die Vordertür gefahren sein.

Anschließend räumten sie die Vitrinen leer und flüchteten mit einem zweiten Fahrzeug.

Auf die Täter gibt es laut Polizei noch keine Hinweise.

Update, 15.24 Uhr: Polizei nennt weitere Details zum Juwelier-Raub in der Goethestraße

Die Diebe entwendeten bei Bulgari in der Frankfurter Goethestraße "Schmuck im Wert mehrerer hunderttausend Euro", wie ein Polizeisprecher sagte.

Demnach wurde die Alarmanlage des Juweliergeschäfts gegen 4 Uhr am frühen Dienstagmorgen ausgelöst. "Zuvor machten die Ganoven den Weg bis zu dem Juwelier für das Tatfahrzeug gewaltsam frei. Sie entfernten nämlich Poller, die dort in den Boden eingelassen waren und im Normalfall verhindern sollen, dass dieser Bereich durch Autos befahren wird", berichtete der Sprecher weiter.

Anschließend seien zwei Täter in den Verkaufsraum des Geschäfts eingedrungen, hätten die Vitrinen zertrümmert und Uhren und Schmuck geraubt.

Danach flohen sie und ließen das Auto, mit dem sie in das Geschäft eingedrungen waren, am Tatort zurück. Es handelt sich dabei um einen gestohlenen blauen VW Golf IV.

Der Gesamtwert der gestohlenen Schmuckstücke beläuft sich nach ersten Schätzungen laut Polizei auf mehrere hunderttausend Euro.

Die Ermittlungen dauern an. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 06975552199 bei den Beamten melden.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0