Sieht so der Güterverkehr der Zukunft in Großstädten aus?

Frankfurt am Main - Wie kann klimafreundlicher Warentransport in Großstädten aussehen?

Schon im Jahr 2018 testete die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) eine Form der Warenzustellung per Straßenbahn und Lastenrad.
Schon im Jahr 2018 testete die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) eine Form der Warenzustellung per Straßenbahn und Lastenrad.  © dpa/Silas Stein

Dieser Frage geht der Radlogistik Verband Deutschland bei einer Konferenz am Dienstag (11.30 Uhr) in Frankfurt am Main nach.

Eine nachhaltige Option will die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) präsentieren, indem Container eines Lastenrad-Herstellers in eine Straßenbahn verladen und transportiert werden.

Die VGF plant, die Idee einer Gütertram auch für unternehmensinterne Vorhaben zu nutzen. Die Straßenbahn soll etwa über die Stadt verteilte Betriebswerkstätten anfahren und mit Post oder benötigten Ersatzteilen beliefern.

Frankfurt: Es wird wieder getanzt: Mehrzahl der Frankfurter Clubs bevorzugen 2G-Option
Frankfurt Lokal Es wird wieder getanzt: Mehrzahl der Frankfurter Clubs bevorzugen 2G-Option

Ein ähnliches Projekt stellte die VGF bereits 2018 vor. Dabei testete das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt und einem Paketzusteller eine klimafreundliche Auslieferungsmethode.

Dafür wurden Pakete zunächst per Logistiktram transportiert und dann per Lastenrad zugestellt.

So sollte nicht nur die Umwelt, sondern auch der Verkehr entlastet werden.

Titelfoto: dpa/Silas Stein

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: