Biber verirrt sich auf vielbefahrene Straße: Polizisten greifen beherzt ein

Frankfurt am Main - Einen Biber auf Abwegen haben Frankfurter Polizeibeamte gerettet und ans sichere Mainufer gebracht.

In einer Transportbox wurde der Nager ans Mainufer gebracht.
In einer Transportbox wurde der Nager ans Mainufer gebracht.  © Screenshot/Polizei Frankfurt Twitter

Am frühen Mittwochabend sei ein ungewöhnlicher Notruf eingegangen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. 

Das Tier habe auf der üblicherweise um diese Zeit vielbefahrenen Hanauer Landstraße gesessen. 

Polizisten schafften es, den Nager in eine Transportbox zu bugsieren und auf einem ruhigen grünen Plätzchen am Mai wieder in die Freiheit zu entlassen. 

Über den Kurznachrichtendienst Twitter posteten die Beamten unter dem Hashtag #freebiber ein kurzes Video der Rettungsaktion.

Zu anschließenden Diskussionen, ob es sich denn wirklich um einen Biber oder etwa um ein Nutria-Exemplar handelte, gab es am Donnerstag noch das letzte Wort der Biberexperten beim Regierungspräsidium Darmstadt, sagte der Polizeisprecher.

"Die haben gesagt, das war eindeutig ein Biber."

Titelfoto: Screenshot/Polizei Frankfurt Twitter

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0