Szene-Lokal "Blaues Wasser" abgebrannt: Wiedereröffnung noch diesen Monat?

Frankfurt am Main - Freitagnacht brannte das beliebte Szene-Lokal "Blaues Wasser" komplett ab (TAG24 berichtete). Noch ist unklar, wie es zu dem Brand kommen konnte.

Das Gebäude wurde durch das Feuer komplett zerstört (Symbolfoto).
Das Gebäude wurde durch das Feuer komplett zerstört (Symbolfoto).  © 5.vision.media

Während die Untersuchungen vor Ort laufen, schmieden die Gastronomen Matthias Martinsohn (62) und Goran Petreski (46) bereits Pläne für die Wiedereröffnung.

"Wir fangen am Montag an, alles wieder aufzubauen. Und werden noch diesen Monat wieder aufmachen", so Martinsohn gegenüber der Bild-Zeitung.

Die beiden Geschäftsleute planen zumindest den Gartenbereich wiederzueröffnen. Ob das dazugehörige Gebäude komplett abgerissen werden muss, müsse noch ein Statiker beurteilen.

Bei dem Brand entsandt laut Polizeiangaben insgesamt ein Schaden von 350.000 Euro. Das Schlimme daran: Das Gebäude am Osthafen war nicht Feuer versichert! Nur das Inventar wurde durch eine Versicherung geschützt.

Verletzt wurde bei dem Feuer im Osthafen in der Nacht zum Samstag niemand, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. 

Noch am Samstagmorgen war die Feuerwehr damit beschäftigt, einzelnen Glutnester zu löschen.

Titelfoto: 5.vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0