Mann will Handy aus dem Main fischen: Kostete ihn das sein Leben?

Frankfurt am Main - Ein Mann in Frankfurt am Main wird vermisst, nachdem er am Freitagabend in den Main geraten war.

Die Rettungsaktion der Polizei blieb erfolglos. (Symbolfoto)
Die Rettungsaktion der Polizei blieb erfolglos. (Symbolfoto)  © Montage: DPA/Frank Rumpenhorst, DPA/Andreas Arnold

Eine Rettungsaktion sei erfolglos geblieben, sagte ein Sprecher der Polizei in Frankfurt am Samstagmorgen.

Der Mann habe versucht, sein in den Main gefallenes Handy aus dem Wasser zu holen.

Daraufhin sei er von der Strömung in die Flussmitte gezogen worden und untergegangen. Bei einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei gelang es nicht, ihn aus dem Fluss zu retten.

Frankfurt: Mäusekot, Dreck, Schimmel: Restaurant-Schließungen nach Ekel-Alarm in Frankfurt
Frankfurt am Main Mäusekot, Dreck, Schimmel: Restaurant-Schließungen nach Ekel-Alarm in Frankfurt

Nach Polizeiangaben seien die Überlebenschancen aufgrund der starken Strömungen als gering einzuschätzen.

Die Suche nach dem bislang Unbekannten dauerte zunächst an.

Titelfoto: Montage: DPA/Frank Rumpenhorst, DPA/Andreas Arnold

Mehr zum Thema Frankfurt am Main: