Feuer bricht in Supermarkt-Lager aus und hinterlässt Spur der Verwüstung

Frankfurt am Main - Bei einem Feuer im Frankfurter Stadtteil Nordend sind zwei Menschen leicht verletzt worden. 

Das Feuer war im Frankfurter Nordend ausgebrochen.
Das Feuer war im Frankfurter Nordend ausgebrochen.  © 5vision.media

Wie ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen mitteilte, brach das Feuer im Lager eines Supermarktes unter einem Vordach eines Wohnhauses aus und griff von dort auf das Gebäude über. 

Die Feuerwehr konnte die Bewohner aus zehn über dem Feuer liegenden Wohnungen vor den Flammen retten. Die zwei Leichtverletzten wurden laut Feuerwehr vor Ort behandelt.

Die zehn Wohnungen sind zurzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner wurden nach Angaben eines Polizeisprechers während der Löscharbeiten in einem Bus der Verkehrsgesellschaft Rhein-Main (VGF) untergebracht. 

Nach ersten Schätzungen geht die Feuerwehr demnach von einem Schaden von mindestens 500.000 Euro aus. Wie es zu dem Brand kommen konnte, steht laut Polizei noch nicht fest. 

Die Polizei habe die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, hieß es. Insgesamt waren nach Angaben der Feuerwehr etwa 130 Rettungskräfte im Einsatz. 

Es gab zwei leicht Verletzte, die vor Ort ambulant behandelt wurden.
Es gab zwei leicht Verletzte, die vor Ort ambulant behandelt wurden.  © 5vision.media

Der Brand war demnach nach etwa eineinhalb Stunden unter Kontrolle, der Einsatz der Feuerwehr zog sich noch bis in die frühen Morgenstunden hin.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0