Tödlicher Motorrad-Unfall bei Frankfurt: Lastwagen fuhren einfach weiter

Frankfurt am Main - Auf der Autobahn 3 bei Frankfurt am Main kam es am Samstagnachmittag zu einem tödlichen Motorrad-Unfall.

Ein Rettungshubschrauber kam nach dem Unfall zum Einsatz, doch einem tödlich verletzten Biker war nicht mehr zu helfen (Symbolbild).
Ein Rettungshubschrauber kam nach dem Unfall zum Einsatz, doch einem tödlich verletzten Biker war nicht mehr zu helfen (Symbolbild).  © Montage: Julian Stratenschulte/dpa, Boris Roessler/dpa

Das Unglück ereignete sich am Sonntag gegen 14 Uhr, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Demnach war zu dieser Zeit ein 53 Jahre alter Mann mit einem Motorrad der Marke Ducati auf der A3 zwischen dem Offenbacher Kreuz und der Anschlussstelle Frankfurt-Süd in Fahrtrichtung Köln unterwegs.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen spielte sich der Unfall wie folgt ab:

Der Biker fuhr mit seiner Machine auf der rechten Spur. 

Vor ihm fuhr ein Lastwagen. "Seitlich versetzt hinter dem 53-Jährigen fuhr auf der Spur links von ihm ein weiterer Lkw", berichtete ein Sprecher.

Der Fahrer oder die Fahrerin dieses zweiten Lastwagens wollte offenbar auf die Spur des Motorradfahrers wechseln, was angeblich durch mehrfaches Hupen signalisiert wurde.

Der Biker beschleunigte daraufhin, um dem Lkw Platz zu machen. "Anschließend soll sich der Motorradfahrer mit seinem Oberkörper zu dem ihm folgenden Fahrzeug umgedreht und gestikuliert haben. Plötzlich verlor er die Kontrolle über seine Ducati und stürzte", wie der Polizeisprecher wörtlich sagte.

Der 53-Jährige wurde über die Fahrbahn in eine Schutzplanke geschleudert. Er wurde tödlich verletzt und starb noch an der Unfallstelle. Auch der Einsatz eines Rettungshubschraubers konnte ihm nicht mehr helfen.

Tödlicher Crash auf der A3 bei Frankfurt: Polizei sucht zwei Lastwagen

Das Verhalten der unbekannten Fahrer der beiden Lastwagen ist skandalös: Sie "setzten ihre Fahrt unbeirrt fort, ohne Erste Hilfe zu leisten".

Die A3 wurde infolge des Crashs vorübergehend voll gesperrt. Die Polizei in Frankfurt ermittelt und sucht dringend Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder den beiden Lastwagen machen können.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 06975546400 entgegen.

Titelfoto: Montage: Julian Stratenschulte/dpa, Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0