Bye-bye Spätsommer! Regen und Gewitter haben Hessen fest im Griff

Offenbach - Am Mittwoch ist in Hessen mit zahlreichen Schauern und Gewittern zu rechnen.

Die Menschen in Hessen müssen sich in den kommenden Tagen auf eine Menge Wasser vom Himmel einstellen.
Die Menschen in Hessen müssen sich in den kommenden Tagen auf eine Menge Wasser vom Himmel einstellen.  © Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, wetteronline.de

Teils könne es auch zu heftigem Starkregen, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen kommen, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Morgen.

Es könne unwetterartigen Regen von 20 Litern, punktuell bis zu 40 Litern pro Quadratmeter geben. Im Laufe des Tages bleibe es bewölkt mit verbreiteten Schauern. Die Höchstwerte liegen bei 20 bis 23 Grad. In der Nacht zum Donnerstag sollen die Schauer und Gewitter dann zunehmend abziehen.

Am Donnerstag sei bei Höchstwerten von ebenfalls 20 bis 23 Grad weiterhin mit wolkigem Wetter zu rechnen. Nach einzelnen Schauern im Südosten werde es im Tagesverlauf weitgehend trocken.

Frankfurt: Zu heftige Polit-Kritik: Deutsche Bank distanziert sich von eigener Studie
Frankfurt am Main Zu heftige Polit-Kritik: Deutsche Bank distanziert sich von eigener Studie

Am Freitag bleibt es im Norden bewölkt, im Süden kommt aber auch die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen steigen auf maximal 23 Grad.

20 bis 40 Liter Regen pro Quadratmeter in den kommenden Tagen in Hessen möglich

Bis Sonntagabend erwarten die Meteorologen weiterhin trockenes, vereinzelt heiteres Wetter.

Titelfoto: Montage: dpa/Frank Rumpenhorst, wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: