Sturmböen mit 85 km/h: Das Wetter am Donnerstag in Frankfurt und Hessen

Offenbach am Main - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach hat eine Warnung für weite Teile von Hessen ausgesprochen: Es drohen Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 85 Kilometern in der Stunde.

Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt markanten Wind für den Donnerstag in Hessen voraus.
Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt markanten Wind für den Donnerstag in Hessen voraus.  © Montage: 123RF/Ignard Ten Have, Screenshot/Wetteronline

Der DWD warnt vor "markantem Wetter", was einer Warnung der Stufe 2 entspricht.

In den Morgenstunden des Donnerstags wehen demnach in Darmstadt, Frankfurt und Kassel starke bis stürmische Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 und 70 km/h. Im Bergland sind laut DWD sogar Sturmböen mit bis 85 km/h möglich.

Im Laufe des Vormittags schwäche der Wind dann zunächst ab. Am Abend und in der Nacht zu Freitag sollen die Windböen jedoch wieder heftiger werden.

Frankfurt: Corona-Demos in Frankfurt: Autokorso und riesiger "Stadtspaziergang"
Frankfurt am Main Corona-Demos in Frankfurt: Autokorso und riesiger "Stadtspaziergang"

Die Temperaturen am Donnerstag in Hessen sind nach der Vorhersage des Wetterdienstes äußerst Mild für den Januar. Im Flachland sind 8 bis 11 Grad möglich.

In der Nacht zu Freitag bleiben die Temperaturen demnach ebenfalls deutlich über dem Gefrierpunkt: 5 bis 3 Grad in tieferen Lagen, in den Bergen um 2 Grad.

Im hessischen Bergland könnten daher laut den Meteorologen 15 bis 20 Zentimeter Schnee tauen. Zudem soll in der Nacht von Westen her Regen aufziehen.

Es könne "kleinräumig an Bächen und kleineren Flüssen zu leichtem Hochwasser kommen", schreibt der Wetterdienst.

Auch am Freitag müsse in Hessen mit ungewöhnlich milden Temperaturen gerechnet werden. Der starke Wind soll im Laufe des Freitagvormittags nachlassen.

Titelfoto: Montage: 123RF/Ignard Ten Have, Screenshot/Wetteronline

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: