Das Wetter in Frankfurt und Hessen: Winter-Kälte und vielleicht sogar Schnee

Offenbach am Main - Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag müssen sich die Menschen in Darmstadt, Frankfurt am Main und Kassel auf einen ersten Vorgeschmack des Winters einstellen, auch wenn der meteorologische Winteranfang erst am 1. Dezember erfolgt.

Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für der den Donnerstag in Hessen frostige Tiefsttemperaturen voraus.
Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für der den Donnerstag in Hessen frostige Tiefsttemperaturen voraus.  © Montage: 123RF/belikova, 123RF/Aleksey Satyrenko, Wetteronline.de

Die Hessen sollten also besser warme Schuhe, Schals und Winterjacken aus den Schränken hervorholen, falls dies nicht ohnehin längst geschehen ist.

Der Mittwoch in dem Bundesland beginnt nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach am Main stark bewölkt und oft neblig-trüb, lockert dann aber im Tagesverlauf etwas auf. Sogar etwas Sonne ist laut den Meteorologen möglich.

Es bleibt demnach meist niederschlagsfrei, mit Höchsttemperaturen von 4 bis 7 Grad im Tiefland wird es jedoch äußerst kühl. Dazu weht ein schwacher Wind aus meist südöstlichen Richtungen.

Frankfurt: Stadtregierung in Frankfurt plant, den Mainkai wieder für Autos zu sperren
Frankfurt Lokal Stadtregierung in Frankfurt plant, den Mainkai wieder für Autos zu sperren

Die Nacht zu Donnerstag wird dann mit Tiefsttemperaturen von +1 bis -4 Grad spürbar kalt, stellenweise sei Reifglätte oder Glätte durch überfrierende Nässe möglich, warnt der Wetterdienst.

Diese Wetterlage hält auch am Donnerstag in Hessen an, lediglich ergänzt durch vereinzelt leichten Regen. Mit Spitzentemperaturen von 2 bis 5 Grad wird es kühl bis wirklich kalt, in höheren Lagen steigt das Thermometer laut Vorhersage nicht höher als 0 bis 2 Grad.

Regen, Schneeregen und Schnee in der Nacht zu Samstag in Hessen

Auch am Freitag bleibt das Wetter in Frankfurt und Hessen unverändert. In der Nacht zu Samstag zieht jedoch von Westen her eine starke Bewölkung auf, gebietsweise fällt Regen, der im Bergland oberhalb von 300 bis 400 Metern auch als Schneeregen oder Schnee niedergeht.

Im Tiefland fallen die Temperaturen in der Nacht zu Samstag auf 3 bis 0 Grad, in höheren Lagen auf 0 bis -3 Grad – eventuell fallender Schnee könnte dort also liegen bleiben. Der Wetterdienst warnt vor Glätte durch überfrierende Nässe oder Schnee.

Autofahrer sollten also am heutigen Mittwoch und in den kommenden Tagen insbesondere in den Morgenstunden und während der Nacht mit erhöhter Vorsicht unterwegs sein und an Winterreifen für ihren Wagen denken.

Titelfoto: Montage: 123RF/belikova, 123RF/Aleksey Satyrenko, Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: