Gewitter und Starkregen drohen: Das Wetter in Frankfurt und Hessen

Offenbach am Main - Abermals müssen sich die Menschen in Frankfurt und ganz Hessen auf eine ungemütliche Wetterlage einstellen. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Main sind lokal Gewitter und Starkregen möglich.

Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt ein hohes Niederschlagsrisiko für den Donnerstag in Hessen voraus.
Auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt ein hohes Niederschlagsrisiko für den Donnerstag in Hessen voraus.  © Montage: Sebastian Gollnow/dpa, Wetteronline.de

Ab dem Donnerstagmittag komme es unter dem Einfluss von mäßig warmer Meeresluft zu erneut auflebender Schauer- und Gewittertätigkeit in Hessen.

Lokal könne es dabei zu Starkregen mit einer Niederschlagsmenge von 15 bis 25 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde kommen.

Auch heftige Böen mit einer Geschwindigkeit um 55 km/h seien dann möglich.

Herbstblues versus Spätsommer: Das Wetter in Hessen wird wechselhaft
Frankfurt Wetter Herbstblues versus Spätsommer: Das Wetter in Hessen wird wechselhaft

Für Nordhessen sagen die Meteorologen des DWD sogar eine Gefahr von örtlichen Unwettern mit teils heftigem Starkregen von bis zu 30 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde oder um 40 Litern pro Quadratmeter binnen mehreren Stunden voraus.

"Mit geringer Wahrscheinlichkeit auch kleinkörniger Hagel oder Hagelansammlungen möglich", heißt es weiter in der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes.

Die Temperaturen liegen nach der DWD-Prognose am Donnerstag in Hessen bei Höchstwerten von 22 bis 25 Grad.

Auch am Freitag Schauer und Gewitter in Hessen möglich

Die ungemütliche Wetterlage in Hessen hält den Offenbacher Meteorologen zufolge auch am Freitag an. Weiterhin könne es zu lokalen Schauern und Gewittern mit Starkregen und starken Böen mit bis zu 60 km/h kommen.

Damit setzt sich zunächst ein Wettertrend fort, der auch schon in den zurückliegenden Tagen in Frankfurt und ganz Hessen vorherrschte.

Erst am Freitagabend kommt es laut DWD von Südwesten her zu Auflockerungen und einer abnehmenden Schauer-Neigung.

Titelfoto: Montage: Sebastian Gollnow/dpa, Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: