Heftige Unwetter über Hessen hinterlassen Spuren der Verwüstung

Von Julia Hercka

Darmstadt/Fulda - In der Nacht zum Dienstag hat es in Teilen von Hessen Unwetter mit Regen und Gewittern gegeben.

Der Fußballplatz des 1. FC Rimhorn (Südhessen) wurde komplett überflutet.
Der Fußballplatz des 1. FC Rimhorn (Südhessen) wurde komplett überflutet.  © KeutzTVNews/Tobias Karach

Im Stadtbereich Fulda wurde eine Straße überspült und musste kurzzeitig gesperrt werden, so ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen. Mehrere Äste lagen demnach auf einer Fahrbahn, auch Gullydeckel wurden hochgespült.

Die Leitstelle in Bad-Hersfeld meldete mehrere Bäume auf Straßen und überflutete Fahrbahnen. Im Breuberg im Odenwaldkreis versuchten Einsatzkräfte am Morgen, einen umgestürzten Baum auf einer Straße zu beseitigen, wie ein Polizeisprecher in Darmstadt mitteilte.

Bereits am Montagabend hatte es vor allem im Odenwaldkreis vermehrt Einsätze gegeben. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte zuvor insbesondere für Südhessen vor schweren und sogar extremen Gewittern gewarnt.

Frankfurt: Hat er 16-Jährige vergewaltigt? Mann am Frankfurter Flughafen festgenommen
Frankfurt Kriminalität Hat er 16-Jährige vergewaltigt? Mann am Frankfurter Flughafen festgenommen

Im Ortsteil Rimhorn in der Gemeinde Lützelbach wurde beispielsweise der Fußballplatz der dort ansässigen Kicker komplett von den Regenmassen überschwemmt. Kurz zuvor hatte man dort eigenen Aussagen zufolge noch beabsichtigt, den Rasen zu wässern, was sich jedoch nur wenig später erübrigte.

Am Dienstagmorgen hob der DWD zunächst alle Unwetterwarnungen auf.

Im Tagesverlauf sollten sich die Menschen in Teilen von Hessen allerdings auf Schauer und Gewitter einstellen.

Titelfoto: KeutzTVNews/Tobias Karach

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: