Herbst-Wetter in Frankfurt und Hessen, doch bald lassen die Schauer nach

Offenbach am Main - Keine Frage, es ist ziemlich kühl und nass geworden in Frankfurt und ganz Hessen. Der zurückliegende Hitze- und Dürre-Sommer scheint auf einmal ziemlich weit weg zu sein, auch wenn die Folgen der extremen Trockenheit in Form von frühzeitig entlaubten Bäumen immer noch offensichtlich sind. Kühl und nass wird es auch am heutigen Montag.

Ein Mann mit Regenschirm auf dem "Eisernen Steg" in Frankfurt am Main - auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den heutigen Montag ein erhöhtes Niederschlagsrisiko für weite Teile von Hessen voraus.
Ein Mann mit Regenschirm auf dem "Eisernen Steg" in Frankfurt am Main - auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt für den heutigen Montag ein erhöhtes Niederschlagsrisiko für weite Teile von Hessen voraus.  © Montage: Andreas Arnold/dpa, Screenshot/Wetteronline.de

Das Wetter in Frankfurt, Darmstadt und Kassel werde weiterhin von kühler Meeresluft bestimmt, welche nach Hessen fließe. Erst allmählich gelange diese unter Hochdruckeinfluss, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Main am Montagvormittag mit.

Im Laufe des Tages komme es daher zu einer "auflebenden Schaueraktivität", die Menschen müssen also weiterhin mit Regen rechnen.

Insbesondere im Norden und Osten von Hessen seien auch einzelne kurze Gewitter mit starken bis stürmischen Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 und 70 km/h möglich.

Frost und sogar Schnee? Es wird kalt in Frankfurt und Hessen
Frankfurt Wetter Frost und sogar Schnee? Es wird kalt in Frankfurt und Hessen

Erst zum Abend sollen die Schauer und Gewitter nachlassen, wie die Offenbacher Meteorologen vorhersagen.

Mit Höchsttemperaturen zwischen 14 und 18 Grad im Tiefland wird es demzufolge zudem herbstlich kühl. In höheren Lagen steigen die Werte am Montag nicht über 9 bis 14 Grad.

Mittwoch und Donnerstag bleibt es in Hessen niederschlagsfrei

Der morgige Dienstag soll mit Spitzenwerten von 14 bis 17 Grad im Flachland ähnlich kühl werden. Die Regenschauer kommen an diesem Tag laut DWD aber nur noch vereinzelt vor. Vielerorts werde es sogar niederschlagsfrei.

Der Mittwoch in Hessen soll laut Wetterdienst mit Höchsttemperaturen von 15 bis 18 Grad etwas wärmer werden. Es bleibe dabei heiter bis wolkig und komplett niederschlagsfrei, lautet die DWD-Prognose.

Am Donnerstag soll es mit 14 bis 19 Grad in der Spitze in Frankfurt und Hessen sogar noch etwas wärmer werden. Auch an diesem Tag erwarten die Meteorologen keinen Regen im Land.

Titelfoto: Montage: Andreas Arnold/dpa, Screenshot/Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: