Hessen-Wetter: Erst 30 Grad, dann wird's wieder ungemütlich

Hessen/Offenbach - Die Hessen können sich am Wochenende auf wärmere Temperaturen und teils freundliches Wetter freuen, müssen jedoch zeitweise mit erhöhter Gewittergefahr rechnen.

Am Sonntag ist vielerorts in Hessen Freibad-Wetter angesagt.
Am Sonntag ist vielerorts in Hessen Freibad-Wetter angesagt.  © Bild-Montage: dpa/Sebastian Gollnow, wetteronline.de

Am Freitag seien im Süden und Osten Gewitter mit Starkregen möglich, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Ansonsten sei es im Land wolkig, aber trocken - bei maximal 21 bis 23 Grad.

Am Samstag beruhige sich das Wetter zunehmend. Laut DWD bleibt es meist niederschlagsfrei und die Höchsttemperaturen klettern auf 25 bis 27 Grad.

Auch am Sonntag sei es zunächst heiter bis wolkig, so der Meteorologe. Vereinzelt könne etwa in Südhessen die 30-Grad-Marke geknackt werden.

Im Nachmittagsverlauf oder in der Nacht zum Montag ziehen dann nach DWD-Angaben von Südwesten her Schauer und Gewitter auf, die sich nach Osten ausweiten.

Der Montag starte heiter bis wolkig und meist niederschlagsfrei.

Erst am Abend könne es von Südwesten her erste Schauer oder Gewitter geben. Die Temperaturen sollen dann auf 28 bis 32 Grad, in den Kammlagen der Mittelgebirge auf 26 Grad steigen.

Im weiteren Wochenverlauf sinken die Temperaturen dann aber laut DWD wieder. Auch vereinzelte Unwetter seien dann nicht ausgeschlossen.

Titelfoto: Bild-Montage: dpa/Sebastian Gollnow, wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: