Meteorologischer Sommer endet kühl, trüb und regnerisch

Offenbach/Hessen - Früh-Temperaturen teils um zehn Grad, Nebel und immer wieder Schauer: Die letzten Tage des meteorologischen Sommers zeigen sich in Hessen von ihrer grauen und ungemütlichen Seite.

Bis in die kommende Woche hinein bleibt es in ganz Hessen herbstlich.
Bis in die kommende Woche hinein bleibt es in ganz Hessen herbstlich.  © Bild-Montage: dpa/Arne Dedert, wetteronline.de

Am Sonntag erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor allem am Nachmittag Regen und Gewitter. 

"Auch die neue Woche startet durchwachsen und mutet zunächst eher herbstlich an", sagte ein DWD-Meteorologe am Samstag in Offenbach.

Ursache dafür ist Tief "Lynn", das zwar allmählich zum Baltikum zieht - doch seine Kaltfront über Deutschland hält sich.

Daher liegen die Höchsttemperaturen in den kommenden Tagen nur zwischen 18 und 21 Grad.

Im Bergland ist es sogar noch etwas kühler. 

Auch zum meteorologischen Herbstanfang am Dienstag (1. September) ändert sich nicht viel: Das Wetter bleibt bei einem kühlen Mix aus Wolken, Schauern und Nebel.

Titelfoto: Bild-Montage: dpa/Arne Dedert, wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0