Tiefdruckgebiet bringt erneute Gewitter und Starkregen nach Hessen

Hessen/Offenbach - Ein Tiefdruckgebiet über Hessen kann für erneute Gewitter im Land sorgen.

Am Dienstag und am Mittwoch ist in Hessen immer wieder mit Gewittern und Starkregen zu rechnen (Symbolbild).
Am Dienstag und am Mittwoch ist in Hessen immer wieder mit Gewittern und Starkregen zu rechnen (Symbolbild).  © Bild-Montage: wetteronlie.de, dpa/Arne Dedert

Dabei ist am Dienstag örtlich auch Starkregen mit Wassermengen von 15 bis 25 Litern pro Quadratmeter möglich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen in Offenbach mitteilte.

Hagel und vereinzelte Sturmböen sind demnach ebenfalls nicht ausgeschlossen.

Die Höchsttemperaturen liegen am Dienstag bei 23 bis 26 Grad, im höheren Bergland bei etwa 20 Grad.

Frankfurt: Nach über 30 Jahren im US-Knast: Verurteilter Doppelmörder mit neuer Lebensaufgabe
Frankfurt Kultur & Leute Nach über 30 Jahren im US-Knast: Verurteilter Doppelmörder mit neuer Lebensaufgabe

In der Nacht zum Mittwoch schauert und gewittert es weiter. Laut DWD kann es innerhalb weniger Stunden 20 bis 30 Liter pro Quadratmeter regnen.

Die Temperaturen liegen bei 17 bis 13 Grad, im Bergland bei etwa 11 Grad.

Am Mittwoch kann es weitere Schauer geben. Vereinzelte, kurze Gewitter sind möglich.

Die Höchstwerte steigen auf 23 bis 26 Grad, auf der Wasserkuppe auf etwa 20 Grad.

Bei Gewittern sind am Mittwoch laut DWD Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern möglich.

Am Donnerstag soll es dann nur noch im Bergland vereinzelt Schauer geben. In der Nacht auf Freitag klart der Himmel zunehmend auf.

Der Freitag wird heiter bis wolkig und zumeist niederschlagsfrei. Höchsttemperaturen steigen auf 24 bis 27 Grad, im Bergland auf 22 Grad.

Titelfoto: Bild-Montage: wetteronlie.de, dpa/Arne Dedert

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: